Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1880505
140 
köpfigen Arnimuskel, das Fussgelenk in die Ruhestellung zurück und 
streckt dasselbe; dadurch bekommen die Beuger festen Punkt am Fuss- 
gelenk und am Mittelfusse und können nach oben, d. h. streckend auf 
das Ellenbogengelenk Wirken. 
Die Zehen gelenke (Textiig. 63 u. 64) werden durch 2 Strecker 
und 6 Beuger bewegt. Die Beuger sind z. T. stark sehnig durchsetzt 
und somit sehr kräftig und auch als passiv die Zehengelenke tragende 
und feststellende Bänder brauchbar. Auch die Muskeln der Zehengelenke 
nehmen grüsstenteils ihren Ursprung am Oberarmbein und sind also viel- 
gelenkige Muskeln. Über ihre funktionelle Abhängigkeit vom Verhalten 
des Ellenbogengelenks s. S. 119 u. 136. 
Zweiköpf. XKÄX 
Armm.  J 
a ä:  
M2 i. 
1 '52 
1 z: r 
: (ä 
Vorderer   01mm Zehen- 
Slaeicheum. ilhLTjefer bang" 
IIIÄ: d 
Hi 
H1 
w" Mittlerer 
l 4'! Zwischen- 
Iyf Knochenm. 
Fig- 
Fig' 
Fig. 63. 
Fig. 64. 
a z gemeinschaftlicher Zehenstrecker, b : oberflächlicher und c : tiefer 
Zehenbeuger. 
a. : die am oberen Ende der Speiche sich anheftende und b : die am 
Mittelfusse endende, bezw. mit dem vorderen Speichenmuskel verschmelzende 
Sehne des zweiköpiigen Armmuskcls, c : Unterstützungssehne des ober- 
flächlichen und d : Unterstützungssehne des tiefen Zehenbeugers. 
Die 
Strecker 
des 
Fasses. 
Die Strecker des Fussgelenkes und der Zehengelenke liegen an der 
vorderen und äusseren Fläche des Unterarmes und mit ihrem Anfange vor 
dem Ellenbogengelenke. 
A. Die Strecker des Fussgelenks. 
1. Der vordere oder äussere Speichenmuskel (äussere Speichen- 
strecker des Fusses), M. extensor carpi radialis (Textflg. 64), wirkt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.