Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1880322
122 
"widerstandsfähigen zu [gestalten und zu verhindern, dass die Gliedmassen 
beim Auffangen der Last vom Rumpfe abweichen, liegen bei den Tieren 
nicht bloss das Schulterblatt wie beim Menschen, sondern auch der 
Oberarm und das Ellenbogengelenk direkt am Rumpfe und sind mit 
diesem durch starkeMuskeln, besonders durch den grossen Sagemuskel 
und die Brustmuskeln, verbunden. Die Rumpfgliedmassenmuskeln sind 
also vor allem Träger und Beweger des Rumpfes und in 2. Linie auch 
Träger und Beweger der Gliedmassen. 
 Der Rumpf ist mithin zwischen den beiden stützenden Gliedmassen (durch den 
grossen Säge- und die Brustmuskeln) aufgehängt (Textfig. 51) und wird beim Stehen 
zwischen den elastische und gegliederte Säulen (Stützen) darstellenden Gliedmassen 
durch diese irritablen, dehnbaren Muskeln und die frgl. Bänder elastisch getragen und 
bei den Bewegungen elastisch aufgefangen und im Gleichgewicht erhalten. 
Fig- 
Fig- 
Es ist einleuchtend, dass diejenigen Muskeln, welche vom Rumpf 
nach unten an die Gliedmassen gehen (Kappen-, Rautenmuskel, 
Kopfnicker, grosser Rücken- und oberflächlicher Brustmuskel) nicht Träger 
des Rumpfes sein können. Sie tragen, unterstützt durch Rumpfglied- 
massenbänder, die Gliedmasse beim steigenden Tiere und bei der 
Locomotion, wenn das Vorderteil erhoben wird, und bewegen dieselbe nach 
verschiedenen Richtungen; die von vorn vom Rumpfe kommenden Muskeln 
sind Verführer, die von hinten kommenden Rückführer der Glied- 
masse u. s. W. Ist die Gliedmasse festgestellt, sodass die Muskeln an 
dieser festen Punkt nehmen müssen, dann bewegen sie den Rumpf, bezw. 
einzelne Teile desselben; die von vorn k0n1menden ziehen den Rumpf 
nach hinten u. s. W. Die Verführer der Gliedmasse sind also Rückführer 
des Rumpfes u. s. w. (Textfig. 52). 
 Diejenigen Muskeln, welche von der Gliedmasse nach unten 
an den Rumpf (bezw. von diesem nach oben an die Gliedmasse) gehen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.