Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1880234
113 
 3. Der Halshautmllskel, M. subcutaneus colli, bedeckt die iNackenmüskeln 
teilweise. Er entspringt beim Pferde mit einem starken Muskelaste am Handgriffe des 
Brustbeins, der schräg zum Kopfnicker geht und geradezu als ein Ast desselben er- 
scheint. Er wird dann dünner und überzieht die Muskeln an der vorderen und Seiten- 
fläche des Halses und überbrückt noch die Drosselrinne.  
In Bezug auf die Plastik der vorstehend besprochenen 
Muskeln ist zu bemerken, dass beim Pferde und Rinde der Brust- 
kiefermuskel, da er nur vom dünnen Halshautmuskel bedeckt ist, bei 
der Kontraktion deutlich plastisch hervortritt und dass eine beim lebenden 
Tiere sichtbare Rinne (19' in Fig. 72 Taf. 9 Pferd) die Trennungslinie des 
rechten und linken Muskels andeutet. Sein seitlicher Rand (Fig. 72, 20) 
begrenzt, die Drosselrinne und ist also leicht feststellbar. Auch seine 
Endsehne modelliert sich strangartig bei Spannung durch die Ohrspeichel- 
drüse hindurch. Beim starken Herannehmen (Beugen) des Kopfes bei den 
Bewegungen unter dem Reiter und vor dem Wagen tritt der Muskel 
beim Pferde ungemein deutlich hervor. Vom Brust- und Schulter- 
zungenbeinmuskel modelliert sich nur die gemeinsame, am Zungen- 
bein endende Endplatte. Vom Halsh autmuskel ist nur der Anfangsteil 
von plastischer Bedeutung, der sich plastisch gut abhebt und als ein Ast des 
Kopfnickers erscheint; er wird durch 2 Grenzfurchen markiert, Welche 
von der Gegend der Brustbeinspitze schräg seit- und kopfwärts ziehen. 
Die Wirkungen der vorstehend aufgeführten Kopf- und Halsbeuger 
verhalten sich, wie folgt: 
Der Beuger des Halses (Textfig. 36) Wirkt im ganzen beugend 
auf den Hals, die Brustabteilung beugt den Hals vor der Brust herab, die 
lange Halsabteilung beugt einen Wirbel auf den folgenden herab, und der 
Endteil beugt den 2. Halswirbel gegen den 3. bei der Schwanenhalsbildung. 
Die Ripp enh alter Wirken als Halsbeuger bei beiderseitiger 
Wirkung; einseitig wirkend zieht der Rippenhalter den Hals seit- und 
abwärts; beim Einatmen ziehen sie die ersten Rippen nach vorn und 
stellen sie fest; sie dienen auch zum Festhalten des Thorax nach vorn als 
Gehilfen des geraden Bauchmuskels, um diesen einen fixen Pimkt zu geben; 
Der H alshautmuskel beugt den Hals und erschüttert die Haut 
zur Abwehr von Insekten.   
Der Brustkieferinuskel (Textiig. 48) ist Beuger und bei -ein- 
seitiger Wirkung auch Seitwärtsbeweger des Kopfes und Halses, der am 
Unterkiefer endende Teil allerdings nur dann, wenn der Unterkiefer durch 
die Kaumuskeln festgestellt ist. Bei nicht festgestellteni Unterkiefer 
hingegen zieht er den letzteren vom Oberkiefer ab und bei einseitiger 
Wirkung gleichzeitig nach seiner Seite. Bei festgestelltem Kopfe dient 
der Muskel aber auch zum Festhalten des Thorax, um den Bauchmuskelnj 
einen fixen Punkt zu geben. 
Ellenberger, Baum u. Dittrich, Anatomie für Künstler. S
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.