Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1880087
wenn sie auf diese übergehen. Es gehen nämlich von dem aus der Wirbelsäule, dem 
Brustkasten, Bauch und Becken bestehenden Rumpfe die Hauptbewegungsinuskeln 
der Gliedmassen an diese als Rumpfgl iedma ssenmuskeln heran. 
Die Muskeln, die auf den Kopf und Hals einwirken. (Textiig. 36.) 
Kopf und Hals können nach allen Richtungen und zwar beide zusammen 
oder jeder für sich allein bewegt, also gebeugt, gestreckt, seitwärts be- 
wegt, gedreht und in einer bestimmten Stellung festgestellt (fixiert) 
werden. Diese Bewegungen er- 
 folgen zu verschiedenen Lebens- 
  Lauge" KoPfm- zwecken, zum Ergreifen der 
"x, X" X Langer Sfßchßlm-  Nahrung, zum Zwecke der Ver- 
Lairäpäeägäxgegetxllkx XÄQN Langer Rücken"? teidigilng oder (165 ßingriffs, der 
    Beobachtung der Umgebung und 
 NS  dergl. Sobald aber der gesamte 
 Rippenhalter X  Körper grössere Kraftanstreng- 
ungen zu machen genötigt ist, 
 dann wirken die Kopf- und Hals- 
Fig. 36. muskeln nicht mehr gesondert, 
sondern nur noch als T eile der 
Stamm muskul atur zusammen mit den Bauch- Rückem, Atmungs- und 
den Muskeln der Schultergliedmassen und geben dabei dem Kopf und 
Hals die für den fragl. Zweck gerade nötige Stellung. Die bauch- 
seitig von der Wirbelsäule liegenden Kopf- und Halsbeuger erscheinen 
dann als Fortsetzungen des geraden Bauchmuskels und die am Nacken 
gelegenen Strecker als Fortsetzungen der Rückenmuskeln (Rückenstrecker). 
Als Beuger de s vHalses fungieren (Textfng. 36): 1. der (lange) Beuger des 
Halses, 2. die Ripp enhalter, 3. der Halshautmuskel und 4. der Beuger des 
K o pf es, der ausser auf das Kopfgelcnk auch auf den Anfangsteil des Halses beugend 
wirkt. 
Der" e i ge n tl i che' Ha l sb e u g e r ist der M. longus colli (Beuger des Halses); 
er beugt den Hals gerade vor der Brust nach unten. Die beiden anderen Muskeln 
wirken nur" unterstützend. Die Hals- und Kopfbeuger halten auch das vordere Ende 
des Brustkorbes am Halse, sodass dadurch ein fester Punkt für die Feststellung der 
Wirbelsäule gewonnen wird. Sie stellen Kopf und Hals fest und verhindern das Er- 
heben derselben durch die zu anderen Zwecken bei den Ortsbewegungen nötige Kon- 
traktion des langen Rücken- und Staehelmuskels. 
Als Beuger des Kopfes fungieren (Fextiig. 46): 1. der Beuger des Kopfes, 
2. der untere (ventrale) gerade Kopfrnuskel, _3. der seitliche gerade 
Kopfmuskel. Die Beugung findet in dem Gelenk zwischen Schädel und 1. Hals- 
wirbel statt. 
Als Strecker. des Halses sind zu nennen: l. der Riemenrnuskel oder 
riemenförmige "Muskel, 2. der lange Halsmuskel, 3. der lange Kopf- 
muskel, 4. der durchflochtene Muskel, 5. die Zw ischen-Quermuskeln 
de s Hals es, wenn sie mit den Hebern zusammenwirken, 6. der lange Stachelrnuskel 
und ev. auch der lange Rückenmuskel. Zu diesen Muskeln gesellen sich noch als
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.