Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Pompeji in seinen Gebäuden, Alterthümern und Kunstwerken
Person:
Overbeck, Johannes Mau, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1870574
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1877640
582 
Drittes Oapitel. 
Die Malerei. 
niederen Schichten der Gesellschaft, welche jene im Alterthum so vielgeprie- 
senen kunstvollen mimischen Tänze ausführen, die wir nur mit den höchsten 
Leistungen unseres Ballets vergleichen können. Die ganze Folge ist von 
'l'ernite neu herausgegeben und von Welcker mit einer tief eindringenden 
Erklärung versehn. 
In das Gesammtgebiet des Genre, aber freilich eines mythologisch ein- 
gekleideten Genre gehören sodann die sehr zahlreichen Bilder, in denen 
Genien oder Eroten, kurz kleine Flügelknaben in allen möglichen mensch- 
lichen Verrichtungen, zum Theil selbst sehr prosaischen erscheinen. Von- 
mythologischenl Gehalt kann bei ihnen nicht die Rede sein, die dargestellten 
 WM, w] 
1""   v (WM 
1'    ' M1;   W Mr 
  {l U  X      W13 Wxml 
   Ä      4   iariä N1- '1 
IÄÄ ' Wä U,  d  SHHMMIMJJ 
         W 
L; Lt"i  .   
w b 
Fig- 305- Mythologische Genrebilder ; Exoten als Tischler undSchuster. 
Handlungen fließen 
Flügelknaben, man 
in keiner 
nenne sie 
Weise aus einem symbolischen Begriff dieser 
wie man will, sondern die Maler haben nur.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.