Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Pompeji in seinen Gebäuden, Alterthümern und Kunstwerken
Person:
Overbeck, Johannes Mau, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1870574
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1877575
Gattungen der Bilder. 
Idyllische und heroische Landschaften. 
575 
Eingehn auf das Einzelne unmöglich ist, verzichtet werden 243) ; um aber auch 
hier ein Beispiel nicht fehlen zu lassen, ist in Fig. 299 ein Bild gewählt, wel- 
ches die am felsigen Meeresufer dem Meerungethüm zur Beute ausgesetzte 
Andromeda und den für sie 
das Ungeheuer bekiimpfen-   
den Perseus darstellt (Illbg.  a  
No. 1184). Diese mytholo-    
gische Scene ist aber kaum ß   w   
als die Hauptsache in die- l,  I", 7 (Eüqiiiqßxkgtigr-"Äläiwiiii  
semläilde anzusprechen, we- 1,51" Ü,   1,   g f] i 
nigstens hat der Künstler  X güsäßf ' 1 Jg",  
mit entschiedener Vorliebe  v i?  Ääßriiiw 
die öde Felsenkiiste mit ihrer          V" f;  
abgestorbenen Vegetation 744)      
    -  Y- t-ss;ea 
und dem gegen die Klippen g  7 5  
  uns   äx-szßj-ssir.  w).   xi; 
luandenden Meere (large-  ä Ei  
stellt, und wenn man auch   
nicht behaupten kann: dass    373"    1  
die lnythologischen Perso" Fig.299. Heroisehe Landschaft, Perseus und Andromeda. 
nen nur in dem Sinne als 
recht eigentliche Staffage angebracht sind, um die Stimmung von Wüster 
Einsamkeit in dem Heschauer lebendiger hervorzurufen, als der Maler sich 
dies ohne ein solches Beiwerk zu thun getraute, so wird man doch zugeben 
müssen, dass die dargestellte Handlung mit der landschaftlichen Seenerie in 
einen Gesammteindruck aufgeht. In ähnlicher Weise sind manche andere Bilder 
gemalt, nur dass sich nicht wohl in Abrede stellen lässt, dass in den meisten 
der Zusammenklang des mythologischen Gegenstandes mit der Landschaft 
weniger gelungen ist und dass namentlich in vielen das Hineinziehn von aller- 
lei Bauwerken in die letztere, auch da, wo solche gewiss nicht hingehören, 
wie z. B. bei dem an den Kaukasos geschmiedeten llrometheus, die land- 
schaftliche Stimmung auf eine, wenigstens für unser Gefühl anstößige Weise 
(lurchkreuzen. Als das vollkommenste Muster der antiken heroischen Land- 
sehaftsmalerei dürfen hier die am Esquilin in Rom gefundenen Odysseeland- 
schaften 245) nicht unerwähnt bleiben, so wenig es dieses Ortes ist, nach irgend 
einer Richtung auf dieselben näher einzugehn; im Zusammenhang einer all- 
gemeinen läespreehung der antiken und besonders der in Pompeji vertretenen 
Landschaftsmalerei wird ohnehin auf sie noch einmal zurückzukommen sein. 
Nur anhangsweise kann hier von den wenigstens halbwegs der Land- 
schaftsmalerei zuzurechnenden Gartendarstellungen gesprochen werden, durch 
welche zum Theil in den Frigidarien von Bädern, ganz besonders aber an den 
Wänden kleiner Garten der mangelnde Ausblick in's Freie ersetzt und der 
Eindruck eines solchen hervorgebracht werden soll. Auf einzelne Beispiele 
ist im Verlaufe der früheren Schilderungen pompejaniseher Gebäude hin- 
gewiesen worden, und so bleibt hier nur zu bemerken, dass diese Bilder, 
welche m18 der Darstellung mehr oder weniger üppiger, vielfach von Vögeln 
belebter Büsche und Bäume nebst Gittern und Lauben und den zum Garten-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.