Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Pompeji in seinen Gebäuden, Alterthümern und Kunstwerken
Person:
Overbeck, Johannes Mau, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1870574
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1875421
370 
Viertes Oapitel. 
niss des Raumes und dem Geschmack des Eigners. Es soll im Verlaufe der 
Darstellung auf die Übereinstimmung mit der Regel hingewiesen werden und 
es darf daher von einer 
" vorgängigenDarstellung 
  dieser abgesehn werden, 
      W elch e zu vi el en  ie d e1._ 
    holungen fuhren musste. 
Tl-är  ÄPP 7' s mi-iäf- i  1;; Der Einzelbetraclitung 
  ä g    ß  P 
121  1,1 ssifw  des Planes ist nur die 
ä    eine Bemerkung woian- 
g-      Zusenden, dass, da die 
i     äifäzlill-T Villa mit ihrem Ein- 
 !   gange an der gegen die 
  L   i E   
  1  i  Stadt ansteigenden Gra- 
    Zl 4'- berstraße liegt, dieselbe 
12- jl  s faire:  b ä    
 igß.   EEä 111 (lGISGllJGU Art W18 das 
  i.  ;    
W81), VW.    l ä "j oben vorher betrachtete 
  i- 5 Z.     ä Haus mehrstöckig ist. 
   W E   a   g;     
  ä   1'   F  j: Da aber diese Geschosse 
   im:   515i ü   fast ganz terrassenfor- 
 _ä r m , , l'i' 1',   mig hinter, nicht unter 
 4     5:     
  " "51- 6"   P- einander liegen, so ist 
   J  J  i   ein Plan genügend er- 
   ß. a;  '       P Ö  
 „ y A"  J " .1   schienen, in welchem die 
  A"  I   im Niveau der Straße lie- 
g , Ü ,  genden Theile schwarz 
  I6 I! rgjrss     und mit Ziffern, die tie- 
     
  E i   fer liegenden hell ge- 
 hsäpig, l halten und mit kleinen 
  n  Buchstaben bezeichnet 
   Der Fußweg der 
Fig. 181. Plan der Villa suburbana. Gräberstraße ist etwa 4 
Meter zu beiden Seiten 
des Eingangs als eine kaum merklich ansteigende Rampe behandelt, vermöge 
deren man auf eine kleine Plattform vor dem Eingange gelangt. Dieser ist wie 
das ganze vordere Geschoss, welches die Wohnung umfasst, etwa 1,50 M. über 
das Niveau des Pußwe es erhoben so dass man über eine Tre" e 1 von sieben 
g 7 P 
Stufen zur Hausthiir emporzusteigen hat. Auf den Enden der Treppenwangen 
stehn noch die fragmentirten Schäfte zweier Backsteinsäulen, welche eine 
verschwundene Bedachung der Treppe stützten. Nach Durchschreitung der 
Hausthiir und eines kleinen dreieckigen Vestibulums 2, Welches auch hier die 
diesmal ganz besonders starke Schiefwinkligkeit gegen die Straße ausgleicht, 
stehn wir unmittelbar im Peristyl 3. Dies entspricht Vitruvs Angabe, dass in 
Landhiiusern und derartigen suburbanen Villen das Perist l anstatt des Atriums 
w y 
unmittelbar auf den Eingang folgend angelegt werde. In der Mitte des Säulen-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.