Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Pompeji in seinen Gebäuden, Alterthümern und Kunstwerken
Person:
Overbeck, Johannes Mau, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1870574
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1874223
258 
Viertes Capitel. 
Atrium der Casa de! Fauna (VI, 12, 7; Plan N0. 46) unddas östliche (Ha.upt-) 
Atrium der Casa de! Laberinto (VI, 11, 10 ; Plan N0. 45), ein vierfes die Casa 
del Tara di bronzo (V, 1, 7) u. a. m. Es scheint nicht, dass man die Säulen 
als eine Verschönerung betrachtete und um ihrer selbst willen anbraehte; 
vielmehr hat man in dem prachtvollsten Hause der Tuffperiode, der Uasa del 
E 1g. 
Dach im Peristyl der donzus C 
Vibii. 
Fauna, für das Hauptatrium die tuscanische Construction vorgezogen, welche 
in der That sowohl wegen des ungestörtern Verkehrs als Wegen der großartigen 
Raumwirkung den Vorzug verdiente, während im Nebenatrium die tetrastyle 
Bauart angewandt ist. Letztere scheint vielmehr ihre Verbreitung dem Um- 
stande zu verdanken, dass bei der zunehmenden Entwaldung Italiens es immer 
schwerer wurde, sich so große und starke Balken zu verschaffen, wie sie für das 
tuscanische Atrium erforderlich waren 117)  
Auch das Atrium corinthium ist ganz verwandt, und unterscheidet sich 
wesentlich nur durch eine größere Öffnung des Compluvium und eine größere 
Zahl von Säulen um dasselbe, sowie durch die Lage der Balken, welche nur 
von der Wand bis zum Epistyl der Säulen reichten. Ein Beispiel ist in dem 
zu der Fullonica gehörigen Atrium (VI, 8, 21), ein zweites in der Casa dei 
Dioscuri (VI, 9, 6 ; Plan No. 39), ein drittes in dem Hause des Epidius Rufus 
(IX, 1, 20; Plan N0. 116) mit 6, 12 und 16 Säulen um das Compluvium. Wir
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.