Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Pompeji in seinen Gebäuden, Alterthümern und Kunstwerken
Person:
Overbeck, Johannes Mau, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1870574
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1873293
Die öffentlichen Gebäude. 
Das kleine Theater. 
173 
gestalt abgeschnitten sind, dass nur die vier Stufen der iiyfma ccwea und die 
neun untersten der media cavea einen vollen Halbkreis bilden. 
Zur Erläuterung des Planes werden unter Verweisung auf die Beschrei- 
bung des großen Theaters wenige Worte genügen. Die Straße rechts ist die 
die Stadt von Norden nach Süden durchschneidende, südlich in geringer Ent- 
fernung an das Stabianer Thor führende Stabianer Straße. Sie ist auf beiden 
Seiten von einer ununterbrochenen Reihe von Läden, zum Theil Schenken 
(Thermopolien) eingefasst. Von dieser Straße führten zwei Eingänge in das 
kleine 'l'heater. Zuerst, von Süden beginnend, der auf Fig. 98 dargestellte, 
 
   f 
  I!   
k" jßyklßffkääxfßxxäw  
W  "am" i; 1a   
lyäa?!    i 1 
Hilf     rilkg? 
  H" "M"   1M  u 
 m yh-W-ß-g     Wlwß a"- 
Mt        
       
   L1! 7;; qluxwtww1lüvwHMQÄPYÄÄIWM ';ifnä w; Jg?  
 lllzl mlltfwxäw"  1   
  W311   
wg"  fNL Mag rwiäjm   W13;  
  ".111- wjvm: nuuhy; v J; fyßwJM (Mäßig 
"ww 41ml  w     
    
w, J  k  h V   _Fü1y1a m1"  ylxy.  U  
  "-1  p:  ßlhßglfzrj, whgut-ws'1wgwww .1, 4, gg-   
 .7 11h ggw H! iywlfüijk_.äkä,Jvgwlßbihßrglxu w,   M,  q  
bv. " 15'? 1.„ pwwwg Q   
w W   "mmmsäääißmgwßß   
  Adwfwhl hßußßämgrüWxsi   
   1"yjßäfi;Myflßwfyßß h, Ü; 1,      Q1,  (Ä   
   fi        ßÜ    Tiiißß "u    Äli "X8"  
wiullv? w   ' Wäßwwlwßw  
       ß V1.7?    
   1 ß "   wmmiw-Nwl"   
wlk? "blärxmwfmwl iägfsas;  
i ß  
iJLJ:"I:Ö.  gwzüßikmgwß   
g.  acz (Jgßäißgäjrw - 
n  7-    
 Lß.  Qwßl W V51  s 
A m, xwhal; U ß_   
1 h    w   h w.  ,   
lsi  JLÄITFJ. F 1' M: 
QIL   1511i iff; i;   
   '55 
1 lmmm   t a 
 1. lmu"  P u 
X1 ( " ß  
W "A  w" 
 _ i ' ß 
6115 v  f 
qtc W414!  
"z   
auf dem Plan mit A bezeichnete. Er führt in die Orchestra, zur izyima cavea, 
zur ersten Praecinction und so zu den die Sitze durchschneidenden Treppen, 
von denen an jedem Ende die den Halbkreis abschließende und die nächste 
nur von hieraus, nicht auch von oben zugänglich sind. Es ist klar, dass dieser 
erste Eingang, dem bei A' ein gegenüberliegender Eingang oder Ausgang auf 
den Säulenhof hinter dem großen Theater entspricht, für die Zuschauer der 
{Mma cavea und der beiden äußersten cunei bestimmt War, welche von dem 
andern, jetzt zu besprechenden Eingang nicht gut zugänglich waren. 
Dieser zweite Eingang bei B ist beiden Theatern gemeinsam. Durch den 
gewölbten Gang C75) (rechts an demselben die S. 162 angedeutete Vorrichtung)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.