Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Handwerk in Japan
Person:
Brinckmann, Justus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1867160
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1868212
Kunst 
und 
Han dwerk 
Japan, 
in Reih und Glied mit den kunstvollsten Bauten, deren sich das Abend- 
land rühmt, geschildert zu Werden. 
Wie wir in den Geku- und Nazkzz-Tempeln zu Ise ein typisches 
Beispeil der Anlage eines reinen Shintö-Tempels kennen gelernt haben, 
so finden wir in dem Tempel, welchen der zweite Shögun der Toku- 
gaWa-Dynastie im Jahre 1617 am Nzkko-Berge über dem Grabe seines 
Vaters Yeyas errichtet hat und in den in der Folge hinzugefügten Bau- 
ten zur Verherrlichung dieses grofsen, als Gangen und ffamz" verehrten 
Grundrifs der Tempelanlagx 
ln von Nikko, 
nach einer an Ort 
und Stelle verkauften Karte. 
(Erklärung des Planes im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.