Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Handwerk in Japan
Person:
Brinckmann, Justus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1867160
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1870401
und 
Steindruck 
Kupferstich. 
239 
solcher Aufflug nur dann  7      s 
Wieder zur Höhe führen, 7;;    j P3; 
wenn nicht die Schaf-  t.   f  
fenskraft der japanischen        
        iv 
Kunstler, welche fur       
die Holzschneider und     i"  QÄ  
 m" ex xwv     
Drucker malen, von der  Ei   y   
Sucht nach abendlän- 536g säxy.  
     3!"     "du ÄÜIÄ! 
discher Art irregeleitet    31"  
  In    wir;  
und gelahmt wird. 1    
  1        
Als ein gutes Zeichen 51.  1;    -  
   m  u.  m.    
darf erwahnt werden,  345 S  2 M 
dafs die starke Nach- 911;:  "k A   e.    
frage des Abendlandes  "     i" 
nach schönen Farben- "47.     
   Fit.  F"  X  
holzschmtten in Jungster in;   in   
 i;       Ä 3 
Zeit zu achtungswerthen    ä!   
Versuchen  N  i 6h süße.  "x 
m eu-  valß  ee w  i.  
drucken alter Bilderfol-  i! i   7   
 i] ff?"   
gen geführt hat, zum rgl A; f  
Theil unter Benutzung V I.  "m  I 
der alten HOlZSlIÖCkC. SO n  i? Ü:   S 
sind die Schöne" Vogßl-  ww 
bilder des Sugakudo,    
deren Oben gedacht ist. Zaunkönig vor (ainem unter einer beschneiten Strohbedachung 
 blühenden Päonienbusche. Nach einem in drei Tönen gedruckten 
In unseren Tagen nach" Holzschnitt aus dem "Hiaku cho-gwa-fu" des Bairei. 
gedruckt worden. 
Angesichts der im Abendlande nie erreichten Vollkommenheit 
des Holzfarbendruckes der Japaner mufs jeder unbefangene Beurtheiler 
bedauern, dafs in unseren Tagen die kaiserliche Regierung bei der 
Herausgabe der grofsen illustrirten Werke, in welchen sie die natio- 
nalen Alterthümer veröHentlicht, anstatt den lithographischen Farben- 
druck nach unserer Art anzuwenden, nicht lieber dem im Erlöschen be- 
griffenen nationalen Farbenholzschnitte Anregung und Nahrung zu- 
geführt hat. Bis zum Erscheinen der prächtig ausgestatteten Werke 
[foßkwa Yolzo über die ältesten kunstgewerblichen Denkmäler Japans 
i. J. 1880 und dem Werke Nami m0 Mlvlzzki v. J. 1883 mit Abbil- 
dungen japanischer Fische in lithographischem Farbendruck waren m 
Tokio nur anz vereinzelte litho ra hische Versuche emacht worden. 
g g 
Deren erster scheint das der grofsen, von Inuma Yokusai i. 1874 
   eröffentlichten und mit Holzschnitten illustrirten Flora 
Japans beigegebene Bildnifs dieses Botanikers zu sein. Wenige Jahre 
BRINCKMANN, Kunst und Handwerk in Japan. IQ
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.