Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Handwerk in Japan
Person:
Brinckmann, Justus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1867160
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1869806
Der Buchdruck 
und 
Künste, 
vervielfältigenden 
Der 
Farbenholzschnitt. 
229 
zu mildermkam man auch  4  ilfTiitj-ßiggqfßäe, 
darauf, mit Hülfe einer     53;,  "i" 
zweiten Platte einen i;    Z   i  
grauenMitteltonüber den  '      
Abdruck der ersten zu I  i)" x  i.  ' 
drucken. Viele und da-  g   
unter manche der schön-     Wiese"  
sten Bilderbücher, u. A.    , ääglläßiüv") 
eineAnzahl vonHokusafs    i,   
Skizzenbüchern sind SOl-         
che Zweiplattendrucke.   l   iyo   
Weiter vervollständigt     Ä Y       
man die farbige Erschei-   l v;      ß 
nung, indem man mittelst    f? Q t  
einer dritten Platte einen        P      
farbigen Ton, meist einen  g, '  e,  v, x   
sehr zarten Fleischton glfx" _ i' i    
überdruckt, welcher vor-  1'  ß      g.    
zugsweise alle nackten    "  l  
Theile der Menschen und  s?      i 
sonst einzelne, auszu-  i) J  W i'-    
zeichnende Stellen des       PQQ, 
Bildes deckt. In den   .   g   "    
schönsten und frühesten JAN-i".  XPJA    
Abdrücken der besten Nach einem in   in des Bairei 
Holzschnittbücher der 
Ukioye-Schule liegt dieser Fleischton immer nur wie ein Hauch 
auf den Blättern, wie denn auch bei denselben das Grau der zweiten 
Platte ein sehr feines ist, und das Schwarz der ersten Platte nicht die 
volle Tiefe erreicht, welche die schwarze Tusche hergiebt. Auf den 
ersten Blick scheinen diese frühen, etwas blassen, ja {lauen Abdrücke 
hinter den neueren, weit kräftigeren zurückzustehen; wer sich aber die 
Mühe giebt, etwa einen der vielverbreiteten neuen Abdrücke der Fusi- 
landschaften des Hokusai mit einem der alten, unter des Künstlers 
Augen entstandenen Abdrücke zu vergleichen, wird sich bald durch 
die unübertreifliche Reinheit und Zartheit aller Einzelheiten entschädigt 
fühlen und begreifen, dafs hier ähnliche Preisunterschiede am Platze 
sind, wie bei einem Abdruck von Rembrandts Hundertguldenblatt vor 
der Schrift und nach Kapitain Baillie's Retouche. 
Für den Farbendruck ergeben sich aus der scheinbaren Unbe- 
holfenheit des Druckverfahrens der Japaner Vorzüge, welche unser me- 
chanischer Holzfarbendruck auch mit den sorgsamst geschnittenen Holz-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.