Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Handwerk in Japan
Person:
Brinckmann, Justus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1867160
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1869545
Malerei 
Die 
19 Jahrhundert. 
Hokusai. 
203 
Hoku-un zu diesen und andern 
ähnlich lautenden Namen. 
Von nun an ging Buch auf Buch 
aus dem reichen Schatzhause seines 
Geistes in's Land. Noch in dem hohen 
Greisenalter, welches er, wie so viele 
japanische Maler alter und neuer Zeit 
in voller Geistesfrische und Schaffens- 
kraft erreichte, sehen wir ihn rast- 
losem Studium und Schaffen hinge- 
geben; noch in seinem achtundacht- 
zigsten Iahre zeichnet er zu dem 
Buche "Sözan Clzömon-kzklzizz"  selt- 
same Dinge, Welche Sözan gesehen 
und gehört hat  einzelne Illustra- 
tionen, die neben den Arbeiten seiner 
Blüthezeit bestehen können. 
Wie er noch in seinem Greisen- 
alter künstlerische Schaffensfreude 
fühlte, ist uns aus Hokusaiis eigenem Steinbildhauer, ein Flichsbild  zneifselnd und 
Munde in dem Nachwort des ersten Schriftzeichen biizilcfhelillcflilufatiimtrogmalend. 
Abdruckes des ersten Bandes seiner 
hundert Fuji-Bilder überliefert worden. 
Dieses merkwürdige Schriftstück lautet nach der von Gonse 
mitgetheilten Uebersetzung: 
"Seit meinem sechsten Jahre fühlte ich den Drang, die Gestalten 
der Dinge abzuzeichnen. Gegen fünfzig Jahre alt, habe ich eine Un- 
zahl von Zeichnungen veröffentlicht, aber ich bin unzufrieden mit Allem, 
was ich vor meinem siebenzigsten Jahre geschaffen habe. Erst in einem 
Alter von 73 Jahren habe ich annähernd die wahre Gestalt und Natur 
der Vögel, Fische und Pflanzen erfafst. Folglich werde ich im Alter 
von 80 Jahren noch grofse Fortschritte gemacht haben; mit 90 Jahren 
werde ich in's Wesen aller Dinge eindringen; mit 100 Jahren werde ich 
sicherlich zu einem höheren, unbeschreiblichen Zustand aufgestiegen 
sein, und habe ich erst x10 Jahre erreicht, so wird Alles, jeder Punkt, 
jede Linie leben. Ich lade Diejenigen, welche so lange leben werden 
wie ich, dazu ein, sich zu überzeugen, 0b ich mein Wort halten werde. 
 Geschrieben im Alter von 75 Jahren, von mir, weiland Hovkusai, 
jetzt genannt Gouakiyo-Rödjin, der in das Zeichnen vernarrte Greis." 
Den Einblick, den uns diese Worte in Hokusafs innerstes 
Wesen eröffnen, wird anziehend vervollständigt durch den von Morse 
in der "Art review" mitgetheilten reizenden Brief, den der Künstler,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.