Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Handwerk in Japan
Person:
Brinckmann, Justus
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1867160
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1868575
106 
Kunst 
Handwerk 
Japan, 
xäismäi 
E ' "x ßä": " 
 f r, v, ,   Fuß: 
9s-  r   .1 
 rv- 4 ßw- 
   QQIQC  
f  ä {Ägfiäbt  
Ü) IV" u 9  
       
V5  - 3' in EM  
 ß.  ' Ä qaä I! 
    a5: 
(äia.  "f "Jhq 
 Q3542: 
 ww i a  
 av-   
77  
Ikö, Kleider-Gestell. Scene aus der Geschichte von den treuen Rönin. 
Einer der Verschworenen sucht den sich fei e verbor en haltenden 
g E 
Moranowo hinter dem Kleider-Gestell. (Vgl. das Bild auf S. x01.) 
Nach KuniyoshYs Farbendruck-Bildem der Rönin in Einzclgestalten. 
aufzuhängen, oder man 
befestigt in ähnlicher 
Weise glatt herabhan- 
gende, nur fufsbreite 
Bahnen leichten ge- 
musterten Baumwoll- 
Zeuges. In früherer 
Zeit pflegten vornehme 
Reisende solche mit 
ihren Wappen bemalte 
Zeugvorhänge mit sich 
zu führen und sie vor 
denThüren derWirths- 
häuser aufzuhängen, 
um dadurch späteren 
Ankömmlingen anzu- 
deuten, Wer die Her- 
berge belegt habe. In 
neuerer Zeit verwen- 
det man zu gleichem 
Zwecke auch lange bis 
zur Erde reichende 
Fransen aus Bambus- 
röhrchen oder kurzen 
Stücken anderer Halme, welche mit Glasperlen wechselnd auf Fäden 
gereiht sind. Durch Einreihung verschiedenfarbiger Glasperlen lassen 
sich hübsche Muster. ganze Blumenstücke erzielen. Ein solcher Fransen- 
Vorhanglverhindert den Einblick, läfst aber der Luft freien Durchzug 
und gestattet uns, die Oeffnung, vor welcher er hängt, zu durchschrei- 
ten, ohne ihn bei Seite zu schieben oder aufzuheben. 
An unsere gewebten, in Falten herabhängenden Vorhänge er- 
innert nichts in der japanischen Wohnung, es wären denn jene Drape- 
rien, welche bisweilen an die obere, wagerechte Stange der leichten, 
aus lackirtem, metallbeschlagenem Holze verfertigten Gerüste "Ikö" 
geknüpft werden, auf denen der wohlhabende Japaner bei dem abend- 
lichen Auskleiden die Gewänder abzulegen pflegt. Diese beweglichen, 
bisweilen mit Ringen verschiebbaren Vorhänge dienen wie die Klapp- 
wände, um eine Eckegegen Zugluft oder Blicke Neugieriger abzu- 
grenzen. Eine andere, in älteren Bildern eleganten Prauenlebens vor- 
kommende Art beweglicher Vorhänge besteht aus zusammengenähten 
Bahnen gemusterten Gewebes, welche an eine, einer Raa vergleichbare 
Stange geknüpft sind, die nur mit ihrer Mitte an zwei senkrechten, in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.