Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1845799
XIII. 
KINDERPORTRÄT 
STROZZI. 
FÜR 
429 
verfasste?" Charakteristiseher als diese Darstellung jedoch ist 
ein späterer Stich des Odoardo Fialetti und der irrthümlieh als 
„Tizian mit seiner Geliebten" benannte, auf welchem der Meister 
die Hand um die Hüfte seiner Tochter schlingt. Die Zeichnung 
mag nach 1555 entstanden sein, als Lavinia bereits mit Cornelio 
Sarcinelli verheirathet warum 
Wenn für das Selbstbildniss nnd für andere Porträts, wie das 
des Ranuccio Farnese und der Tochter des Roberto Strozzi nur 
Mussestnnden verwendet wurden, waren die Hauptarbeiten der 
Zeit, von der wir reden, das Votivgemälde zu Ehren des Dogen 
Lando und der in allem Betracht bedeutsame Deckenschmuek in 
S. Spirito. Jenes aber, wofür Tizian noch am 31. llrlai 1543 Zah- 
lung empfing, hat seinen Meister nur kurze Zeit überdauert, da 
es bereits im Brande des Jahres 1577 zu Grunde ging, ohne dass 
uns auch nur eine Beschreibung davon erhalten waren"; Zweifel- 
haft ist nur, 0b wir das Bildniss des Ranuccio Farnese noch be- 
sitzen; dafür haben wir aber das Frauenbild aus dem Hause 
Strozzi. Als es gemalt wurde, war der fiorentinische Palast, 
worin es jetzt hängt, der Familie verschlossen. Filippo Strozzi 
gehörte als Haupt derjenigen Partei an, welche im Jahre 1537 
den patriotischen aber imglücklichen Versuch machte, die Thron- 
besteigung Herzog Cosim0's zu verhindern. Er musste in Folge 
dessen in die Verbannung gehen und legte Hand an sich selbst, 
als er im Gefangniss erfuhr, dass Karl der V. ihn der Rache des 
Mediceers opfern wollte. Seine Söhne Piero und Leo kämpften 
unter Frankreichs Fahnen um die Obherrschaft in Italien, Ro- 
berto lebte theils in Venedig, theils in Frankreich und Rom. Er 
war ein Freund der Künste und Wissenschaften und verwendete 
einen Theil des Reichthums „der begütertsten Familie Italiensr 
zur Befriedigung seiner ästhetischen Neigungen. Francesco San- 
 
54 s. Sansovino, Ven. descr. S. 377, Campori, Racc. di Cat. S. 442 und 443 
und Lettere di M. P. Aretino V. S. 288.  In der Sammlung Canonici in Ferrara 
befand sich 1632 ein "Bildniss Tizianb", Zeichnung von seiner eigenen Hand 
(s. Oampori, Racc. di Cat. S. 126). 
55 s. darüber später. Odoardo Fialettfs Stich ist der Lebensbeschreibung des 
Anonymus Tizianello als Frontispiz beigefügt. 
5' s. die Urkunden darüber bei Lorenzi a. a. O. S. 235 und 238-241.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.