Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1849408
der 
nach 
Versuch eines Verzeichnisses 
tizianischen Gemälden und Zeichnungen vorhandenen 
lieprodnetionen. 
Der erst! Entwurf nachstehenden Verzeichnisses entstand bei dem 
Versuch, das Tizian-Werk des Weimarischen Museums mit Zugrunde- 
legung des Buches von Orowe und Cavalcaselle zu ordnen und zu 
verzeichnen. Insofern aber das vorliegende Material an vielen Punkten 
über den Rahmen des Buches hinausging, erschien es nöthig, weitere 
Quellen zur Kenntniss der Nachbildungen tizianischer Gemälde oder 
Zeichnungen zu benutzen, wie z. B. Nagler's Künstler-Lexikon und 
Monogrammisten, die Peintres-Graveurs von Bartsch, Passavant u. a., 
die verschiedenen Galeriewerke, einige hervorragende Versteigerungs- 
kataloge u. s. W. Dass bei dieser Zusammenstellung Vieles mit unter- 
lief, welches wenig Anspruch auf Tizian's Namen erheben darf, ist 
klar. Indem aber eine kritische Sichtung überhaupt dann erst mit 
Erfolg vorgenommen werden kann, wenn das ganze Material vorliegt, 
so glaubte man in diesen ersten Versuch eines Tizian-Werkes vor- 
läufig alle solchen Blätter aufnehmen zu sollen, welche Tiziaifs Namen 
tragen oder deren Originale durch irgend eine nachweisbare Autorität 
dem Meister jemals zugeschrieben wurden, und zwar in der leicht zu 
überschauenden und heutzutage ziemlich geläufigen A nordnun g na eh 
Gegenständen. Dass eine auch nur annähernde Vollständigkeit 
noch nicht erreicht ist, weiss Niemand besser als der Verfasser; er 
kann nur hoffen, dass seine Arbeit dem Sammler und Kunstforscher 
vielleicht hier und da Mühe ersparen wird, indem sie ihm rasch 
wünschenswerthes Material bezeichnet und auf weitere Quellen der 
Belehrung hinweist. Soweit die Blätter nicht aus eigner Anschauung 
bekannt waren, sind im nachstehenden Verzeichniss gewöhnlich die 
Quellen bemerkt, denen die betreffende Notiz entnommen wurde; z. B. 
N. (Naglefs Künstler-Lexikon), die Versteigerungskataloge u. s. w, 
Weimar, Oktober 1877. 
C. Ruland.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.