Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1849027
742 
TIZlAN'S VERWANDTE. 
CAP. 
XXII. 
Perarolo. 
Vigo. 
wandte Arbeiten finden sich noch vielfach in den Kirchen der Land- 
schaft, so unter anderen in S. Roeeo zu Perarolo, eine Dar- 
stellung Gott Vaters mit den Heiligen Lueian und Apollonia und in 
S. Orsola zu Vigo die Assunta inmitten eines Chores von Cherubim. 
Marco 
Vecelli. 
Cadore, 
Pieve. 
Venedig, 
Dogen- 
palast. 
S. Giov. 
Elem. 
Dem Range nach gebührt in der Reihe der Künstler aus der 
Familie Vecelli die zweite Stelle neben Cesare dem Marco, dem Sohne 
von Tizianls Vetter und Busenfreund Toma Tito Vecelli. Maroo soll 
1545 geboren, 1611 gestorben sein. (Ridolfi II. 342 und Ticozzi 
S. 289-296.) Er war Ateliergehilfe Tizian's in dessen späterem 
Alter und nahm den Stil des Meisters aus jener Zeit vermischt mit 
Eigenheiten des Orazio Vecelli an. Seine Arbeiten nach Tizian's 
Tode sind ungemein zahlreich, aber dabei auch ziemlich werthlos. 
Wir begnügen uns mit den oharakteristiseheren. Sein frühestes Werk, 
welches durch Jahrzahl und Namen beglaubigt ist, die Madonna in 
Herrlichkeit mit Antonius, Lucian und Agatha in der Chiesa di Cristo 
zu Pieve di Cadore war 1584 bestellt und wurde mit 31 Lire be- 
zahlt (Handsehr. Dr. Jaeobfs). Sein spatestes Bild ist das Martyrium 
der heiligen Katharina vom Jahre 1608 im Chor der Kirche zu 
Pieve. Den Vorzug vor diesen jedoch verdient das Votivgemälde 
der Madonna für den Dogen Leonardo Donato (1606-1611) in der 
Sala della Bussula im Dogenpalast zu Venedig und die Mildthat 
Johannes des Almosenspenders mit dem Bildniss des Dogen Donato 
in der Kirche jenes Heiligen. Ueber den Stil Mai-an's genügt es zu 
sagen, dass er etwas von dem Kunstwesen des A. Schiavone und 
Palma Giovine an sich hat, ohne einen derselben zu erreichen. 
Tizianello 
und 
Tommaso. 
Mai-eo Vecellfs Sohn Tizianello, welcher das Leben des grossen 
Meisters nach Niederschriften eines unbekannten Verfassers herausgab, 
und Tommaso, dessen Vater Graziano Marcds Bruder war, sind die 
letzten Glieder der Familie, welche sich der Kunst gewidmet haben, 
aber ihre Leistungen sind ganz untergeordnet geblieben. Von Tizia- 
nello haben wir nur zu melden, dass er im Jahre 1635 durch die 
Inquisition zu zweijähriger Einsperrung verurtheilt war und noch lebte, 
als Ridolfi 1646 sein Buch über die venezianische Malerei schrieb 
(s. Cicogna, Iser. Ven. VI. 951 und Ridolfi II. 343).  
Tommaso Veeelli war am 14. Deeember 1587 in Pieve di Oadore 
geboren. Eins seiner Bilder, ein letztes Abendmahl in Pieve di 
Lozzo in Oadore trägt seinen Namen und die Jahrzahl 1619.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.