Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848978
CAP. 
XXII. 
ORÖÄQPLÄDJEESARE YEPEEE! 
Eä 
(bezeichnet durch die Initialen Pz. P.) mit Zirkel und Riehtscheit in 
der Hand angebracht sind. Girolamo folgte seinem Bruder Lorenzo 
1559 und starb 1567. Sonach muss eins der Porträts nach 1559 
gemalt gewesen sein, obwohl auf dem Inschrifttäfelchen „OP. OR. V. 
1556" steht. w Tizian's Atelier verleugnet sich in dem Bilde nicht, 
noch auch Geschick und Persönlichkeit des Malers, aber ebensowenig 
die untergeordnete Leistungsfähigkeit desselben. 
Im Belvcdere zu Wi an wird dem Orazio Vecelli ein Porträt zugeschrieben, Wien. 
welches einen bärtigen Mann in schwarzer Kleidung und Mütze darstellt, den Balladen" 
Daumen der Linken im Wamms, die Rechte auf einem vor ihm liegenden 
Papier; auf dem braunen Hintergrund die Inschrift "1538 NATVS ANNOS 
35." Im Jahre 1534 war Orazio noch ein Schulknabe 17, kann also vier Jahre 
später unmöglich ein Bild gemalt haben, welches ausgebildete, ja sogar hervor- 
ragende Leistungskraft anzeigt.  Ein anderes Bild in Afmvivk"  Maria. das Almvißk, 
Kind anbetend, welches ein Engel in Maria's Schoosse hält, während ihm der Suhlom 
kleine Johannes den Fuss küsst  ist Copiedes gegenstandsgleichen Gemäldes 
in der Galerie Borghese in Rom, welches von einem Anhänger des späteren 
venezianischen Stiles herrührt, der jedoch selbst nicht Italiener war. 
III. 
Cesare 
Vecelli. 
Conte Veeelli, Tizians Grossvater, hatte einen Bruder Namens 
Antonio und dessen Sohn Ettore war der Vater des Malers Cesare 
Vecelli. Cesare war aus Oadore gebürtig"; und starb nach Ausweis 
des Todtenregisters von S. Meise in Venedig am 2. März 1601, als 
aehtzigjähriger Greis") Ilieraus schliessen wir, dass er ungefähr 
siebenundzwanzig Jahr alt war, als er (1548) mit Tizian in Augsburg 
weilte. Die Taufliste von S. Moise enthält auch die Namen zweier 
Kinder Cesards, welche 1570 und 1590 geboren waren, nämlich 
Tizian-Ribrizio und Ceeilia; ihreMutter hiess Laura Moro, Nichte 
des Piero Moro nscudiere" oder ndonzello" des Dogen Alvise Moee- 
nigo. Ein Brief des Piero Moro vom 3. Oktober 1570, gerichtet 
"an seinen Neffen" in Cadorc, lehrt uns, dass Oesare gewöhnlich im 
Hause seines Onkels in Venedig wohnte?" 
Der früheste Nachweis über Oesare Vecellfs Kunstthätigkeit ist 
ein Privileginm vom 28. Oktober 1575, worin ihm der Doge das 
16 Vielleicht ist die Inschrift jünger als das Bild oder die Porträts sind zn 
sehr verschiedenen Zeiten aufgenommen worden. 
" s. den Brief Tizians an Vendramo, bei Ticozzi S. 308. 
18 s. den Brief des Piero Nloro an Cesare Vecelli, Venedig 3. Oktober 157i), 
in der Handschrift des Dr. Jacobi. 
 m Cicogna, Iscriz. Ven. VI. S. 887. 
2" s. Cicogna a. a. O. und das Register zu S. Moisö, nach einem Briefe des 
Abate Cadorin an Dr. Taddeo Jaeobi (Handschrift in Cadore).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.