Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848951
CAP. 
XXII. 
FRANCESCO UND ORAZIO VEOELLI. 
741 
Venedig , Akademie N0. 416 : Ruhe auf der Flucht (Leinwand h. 1,06 M., 
br. 1,5l  Maria sitzt mit dem Kinde auf dem Sehooss in hügeliger Land- 
schaft, bei ihr ebenfalls sitzend Johannes der Täufer und in der Ferne Joseph 
mit dem Esel. Ueble Erhaltung erschwert das Urtheil über das Bild; ist es 
aber von Francesco, dann steht es nicht auf der Durchschnittshöhe seiner 
Leistungen.  
Oriago, ÄY-rclze." Christus als Gärtner der Magdalena_erschei11end (ehe- 
mals mit Bogenabschltlss, jetzt viereckig); ein Engel lehnt am Grabe, aus 
welchem ein zweiter heraustritt. Am besten und daher am ehesten von Fran- 
cesco ist die Gestalt der im Profil gesehenen knieendcn Magdalena, Christus 
(zur Linken) ist lang und hager, seine Haltung verzeichnet, die Engel plump 
und unschön. Der Gesammteindruck ist der eines Bildes aus dem Ende des 
XVI. Jahrhunderts, doch mag derselbe mit von der lleckigen und verschmierten 
Farbentläche herrühren (vgl. Ridolfi I. 285). 
M 0d ena, Galerie ]Vo.13.'3: Bildniss eines bärtigen Mannes in schwarzer 
Schaube mit Pelzlaagen und brauner Mütze, in der vorn auf der Brüstung 
liegenden Linken den Handschuh (Halbügur, Leinwand hoch 0,50 M., breit 
(1,67 M4. Vor der erlittenen Uebermalung ohne Zweifel ein treffliches Bild, 
ganz in der Auffassungsweise der Schule Tizian's und wohl mit Recht dem 
Fr. Vecelli zugeschrieben. Vielleicht haben wir hier das von Ticozzi S. 262 
erwähnte Bildniss des Herzogs von Urbino, welches sich seiner Zeit im Besitz 
des Marchese Antaldi in Pesaro befand. 
Dresden, Galerie N0. 2.3.9: Pilatus zeigt den Heiland dem Volke (Lein- 
wand h. (585, br. 0,76). Christus, bis zur Hüfte gesehen, mit gebundenen 
Händen vor Pilatus, welcher in rother Kleidung und Mütze rechts steht, wäh- 
rend von links ein Scherge des Heilands Mantel hebt und ihm das Rohr gibt. 
Ein Bild des XVII. Jahrhunderts, ähnlich einem Gemälde in Hampton Courtf 
es ist mit Ausnahme einer Figur im rechten Vordergrunde Copie einer tizia- 
nischen Composition in Madrid. 
Vu nczlig, S. Ermayora 0 Irbrlunalo: Christus mit der Weltkugel auf 
einem Piedestal zwischen Andreas und Katharina (Holz), dem Tizian zuge- 
schrieben (s. S. 713), wahrscheinlich jedoch eine Jugendarbeit Francescds, ob- 
gleich das Bild auch an die Manier des Santo Zago erinnert. 
Vicenza, Galerie: Madonna mit Kind (Holz, Halbfiguren in Lebens- 
grösse), angeblich von Tizian, jedoch mit einer zwar bestimmten aber nach- 
lässigen Leichtigkeit ausgeführt, sodass man es wohl auch als ein frühes Werk 
Fraucescds ansehen darf. 
Orazio 
Vecelli. 
Gegen Ende seines Lebens verfügte Tizian fast über seine ge- 
sammte Habe zu Gunsten seines jüngeren Sohnes und Lieblings Orazio. 
Dieser aber starb wenige Wochen nach dem Vater 1576 an derselben 
schrecklichen Krankheit im Pestlazareth. m Als unabhängiger Künstler 
12 vgl. 
oben 
691 
und 
Cadorin a. a.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.