Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848841
UNECHTE BILDER: 
SCHWEDEN. CAP. XXI. 
sition vorhanden und zwar von verschiedenen Seiten; der eine trägt 
die Aufschrift: „Tit. inventor 1569. Martin Rother", der andere: 
„Julio B. F."  N0. 480: Brustbild eines Mannes, drei Viertel 
nach rechts in einer Schaube mit Hermelin-Vorstoss; nicht von Tizian, 
sondern ein schönes Bild Tintorettds.  N0. 481  Brustbild eines 
jungen bärtigen Mannes, drei Viertel nach links in dunklem 
Rock; es hat nicht die Feinheit der Modellierung und die Energie 
des Pinsels, welche wir bei Tizian erwarten, sodass es uns eher den 
Eindruck Pordenonds macht.  N0. 486: Die heilige Marga- 
retha (Leinwand, Halbfigur, 1,24 M. zu 0,93  Die Heilige 
erhebt den Arm in Furcht vor dem Drachen, welcher sich um sie 
windet, und hält in der Linken das Kreuz. Sie ist eine lebensvolle 
Gestalt, aber nicht mit der ganzen Kraft 'I'izian's behandelt und wahr- 
scheinlich mit Hilfe seiner Atelier-Genossen vollendet; die Oberfläche 
ist hier und da schwer beschädigt. Das Bild stammt aus der Sakristei 
des Escurial. 
Schweden. 
Stockholm, Schlossgalerie N0.102: Brustbild eines Mannes, nach 
links hin, stark durch Uebermalung beschädigt und nicht echt.  
JVO. 265.- Bildniss des Herzogs von Urbino, ganze Figur in 
schwarzem Federhut, die rechte Hand an der Hüfte, die linke auf dem 
zweibändigen Schwert, hinten l. rother Vorhang, r. eine Oetfnung mit 
Ausblick auf Landschaft, im Vordergrunde links ein Hund. Zu 
stark überschmiert um mit Sicherheit beurtheilt werden zu können.  
Ebenda: Bildniss der Herzogin von Ferrara mit einem Neger- 
pagen. Copie des von Sadeler gestochenen Bildes (vgl. S. 157), von 
welchem sich wieder eine Oopie in der Galerie zu Modena und noch 
eine im Besitz des Malers Schiavoni in Venedig befindet; keine dieser 
Oopien geht über das 18. Jahrhundert zurück.  Ebenda: Bildniss 
eines kleinen Mädchen von 4 Jahren, ganze Figx, mit einem Blumen- 
körbchen (Holz, mit der Inschrift JETATIS SVJE 4. NEL MAJO . . PER 
TITIANO E FATTO A CADORO . . l5l8; Malerei aus dem 17. Jahr- 
hundert und nicht venezianisch.  Ebenda: „Don Carlos als 
Knab e" (Leinw., lebensgr.). Ein Knabe von 6-7 Jahren, einen Hund 
zur Seite. Der Stil ist nicht der Tizian's, das Bild gehört entweder 
dem Pantoja de la Crux oder dem Sanchez Coello an.  N0.130: 
Ein Mann in Schwarz mit weissem Hemdkragen, Brustbild auf Lein- 
wand h. 0,42 M., br. 0,34 M.; im Stile des Apollonius von Bas- 
sano oder eines derartigen Schülers von Tintoretto und Bassano.  
N0. 131: Bildniss eines Mannes in schwarzem Wamms und gleicher 
Mütze, nach links gewandt, auf grünem Hintergrunde (Leinwand 0,54 
M. zu 0,45  an die Manier des Cesare Vecelli erinnernd.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.