Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848834
CAP. 
XXI. 
UN ECHTE BILDER: 
ENGLAND. 
SPANIEN. 
729 
in die Höhe hebt und ein zweiter mit einem Bündel Früchte. 
gewandelte Wiederholung der Gomposition in München (s. 717.), 
jedoch ist die Behandlung sehr modern. 
Ab- 
hier 
Manchester, Ausstellung von 1857 N0. 21.9 (Eigenthum des 
Mr. Fr. Edwards): Bildniss Verdizottfs, augenscheinlich nach 
Tizian's Zeit gemalt.  N0. 228 (Eigenthum des Mr. R. Baxter): 
Mädchen mit Häkeln beschäftigt (Leinwand, photographiert). 
Die Gestalt sitzt nach links hin und hat das Arbeitskissen im Schoosse, 
ein Hündchen an ihrer Seite. Aus späterer Zeit.  N0. 234 (Eigen- 
thum des Mr. J. Smith Barry): Der Hund Karlls des V. Bo- 
lognesisch.  N0. 241 (Eigenthum des Herrn G. P. Grenfell): Ver- 
lobung der heiligen Katharina; an den Stil des Venezianers 
Polidoro Lanzani erinnernd. 
Oxford, Clzristchurch: „Der Herzog von Alba". (Lein- 
wand, Halbiigur, lebensgross.) Baarhäuptige Gestalt in Schwarz mit 
dem Orden des goldenen Vliesses, am Fenster stehend, durch welches 
man auf Landschaft blickt. Die auf dem Tisch ruhende linke Hand 
ist vortrefflich in venezianischem Vortrag gemalt, das Uebrige aber 
so sehr durch Uebermalung entstellt, dass man nicht mehr auf Tizia11 
schliessen kann.  Maria mit Kind, Halbfigur, sehr unbedeutend 
und keinesfalls echt. 
Spanien. 
Escurial, Salvrislez": "Der gekreuzigte Heiland" (lebens- 
gross). Das Bild hängt so hoch und an so dunkler Stelle, dass es 
nicht beurtheilt werden kann, wie es auch überdies stark beschädigt 
und ausgebessert ist; sollte es ursprünglich echt gewesen sein, 
so kann es nur den schwächeren Arbeiten des Meisters zugezählt 
werden. 
Madrid, Museum N0. 472: "Ruhe auf der Flucht" (Lein- 
wand, 1,55 M. zu 3,23  Maria mit dem Kind im Schoosse unter 
rothem Vorhang zwischen zwei Bäumen; Jesus legt seine Hand in 
die Joseph's, welcher rechts auf dem Stabe lehnt, links ein Knabe, 
der Jungfrau Kirschen reichend, während weiterhin ein Mädchen 
einen Fruchtbaum schüttelt; im Vordergrund. zwei Enten und zwei 
Kaninchen, im Hintergrund der grasende Esel. Eine Composition 
dieser Art beschreibt Vasari XIII. 42 in der Sammlung Assonica in 
Pad-ua, Ridolfi jedoch, welcher alle anderen Tiziausehen Bilder dieser 
Sammlung erwähnt, sagt darüber Nichts. Wir dürfen daher wohl an- 
nehmen, dass jenes von Vasari geschilderte Bild dasjenige war, welches 
Velasquez im Jahre 1651 nach Spanien brachte (vgl. Madrazds Ka- 
talog S_. 681). Unser Madrider Bild nun steht sowohl in der Behand- 
lung wie in der Anordnung tief unter Tizian, der Stil desselben ist 
eine Mischung der Manieren von Tizian's_ und Pordenonds Nachfolgern, 
wie Zelotti oder Polidoro Lanzani. Es sind zwei Stiche der Compo- 
Crews, Tizian II. 47
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.