Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848801
726 
London, Lord Ashburton: Die Tochter der Ilerodias 
dem Haupte des Täufers, gefolgt von einem alten Mann. Schule 
Bernardino Licinio oder Beccaruzzi von Gonegliano. 
mit 
des 
London, Marquis von Bute: Bildniss einer Dame nach links 
hin (Leinwand, lebensgross, Kniestück). Das Haar ist mit Perlen 
geschmückt, eine Perlenschnur fällt über das rothe Kleid mit Pulf- 
armeln, im Hintergrund ein Pfeiler. Die Behandlungsweise ist nicht 
die Tizian's, sondern Bernardino P0rdenone's, welcher dem 
Paris Bordone technisch näher steht.  Bildniss eines graubär- 
tigen Mannes, nach links gewandt, in schwarzer Schaube und 
Mütze, am Tisch; sehr schadhaftes Bild, der späteren venezianischen 
Schule angehörig. 
London, Jllrs. Buzler-Johnstonc (ehemals Munro): Der heilige 
Hieronymus, kleines Bild auf Leinwand, in der Manier der Bas- 
sani und des Paolo Veronese gemalt.  Heilige Familie; llIaria, 
mit dem Kinde, dem Johannesknaben und Joseph (Holz), früher Gior- 
gione, jetzt Tizian benannt, in Wahrheit im Stil des A. Sehiavone. 
London, Lord Corvper: "Bildniss Oalvin's". Brustbild eines 
Mannes in schwarzer Kappe mit weissem Vorstoss, in lateinischen 
Buchstaben mit dem Namen Calvin? und der Jahrzahl 1530 be- 
zeichnet; die Behandlungsweise ist gar nicht venezianisch. 
London, Earl Dudley: Nackte lagernde Göttin, der Venus 
auf Tizian's Adonis-Bilde ähnlich, auf einer roth bedeckten Bank 
ruhend; dahinter zwei Männer, von welchen einer ihr den Spiegel 
halt; Hintergrund Landschaft mit Heerde (Leinwand, Figur lebens- 
gross); nicht von Tizian, sondern in der Weise der Maler, die 
zwischen Tizian und Pordenone stehen, besonders an Giulio Campi 
erinnernd. 
London, Grosvenor-House N0. 108 (ausgestellt in der R. Aca- 
demy 1871): Christus und die Ehebrecherin (Leinwand, 4 F. 
4 Z. zu 5 F.; 12 lebensgrosse Figuren, Kniestück). Die Composition 
entspricht dem ehemals in Saut" Afra zu Breseia befindlichen Bilde, 
welches zwar dem Tizian zugeschrieben, aber von einem Brescianer 
war; die Schärfe des Oolorits und die conventionelle Behandlung 
erinnern einerseits an Sohiavone, andrerseits an die Brescianische 
Lokalkunst der Rosais, sodass man das Bild wohl am riohtigsten dem 
Lattanzio Gambara wird zutheilen dürfen.  N0. 110: Weibliche 
Gestalt, Oopie der sogenannten "Maitresse du Titien" im Louvre. 
London, Mr. Holford: Bildniss des nllerzogs von Mai- 
land" in voller Vorderansicht, mit dem Falken auf der Linken und 
einem Hund zur Seite, der nach dem Vogel blickt, Hintergrund 
dunkelbraun (Leinwand, Kniestüek); von tizianeskem Stil; genaueres 
Urtheil halten wir ohne nochmalige Besichtigung zurück.  „Weib-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.