Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848275
CAP. 
BILDERSENDUNG NACH SPANIEN 1571. 673 
 
und Schrecken aufrecht erhaltene Herrschaft in den Niederlanden 
kostete enorme Summen, die unfreundlichen Beziehungen zu Frank- 
reich mehrten die Ausgaben naturgemäss. Die Türken hatten 
Venedig den Krieg erklärt und bedrohten den Frieden Europas 
Ungeachtet aller dieser Verwiekelungen sandte Tizian wieder Bil- 
der und schrieb im Sommer 1571 den folgenden Brief dazu: 
„Mäehtigster und unüberwindlicher König! 
Ew. Majestät werden hoffentlich das Bild „Lucretia und 
Tai-quinius" erhalten haben, das durch den venezianischen Ge- 
sandten überreicht werden sollte. Ich komme jetzt mit diesen 
Zeilen, um zu bitten, Ew. Majestät wolle mich gnädigst wissen 
lassen, wie es gefallen hat. Die Calamitäten der gegenwärtigen 
Zeit, in welcher Jedermann unter der Fortdauer des Krieges 
leidet, zwingen mich zu diesem Schritte und nöthigen mich zu- 
gleich, einen gütigen Beweis der Huld Ew. lllajestät zu erflehen, 
sei es durch eine Zahlung oder auf andere Weise, denn ich bin 
seit Jahren nicht im Stande gewesen, meine Pensionen von 
Neapel oder auch nur mein gewöhnliches Jahrgeld zu erlangen. 
Der Stand meines Vermögens ist in der That so, dass ich nicht 
weiss, wovon ich in meinem hohen Alter leben soll, das doch 
ganz und gar dem Dienste EW. katholischen Majestät und keinem 
Andern gewidmet ist. Da ich seit achtzehn Jahren nicht einen 
Quattrino für die von Zeit zu Zeit gesandten Gemälde erhalten 
habe, über welche ich mit dieser. Gelegenheit ein Verzeichniss 
an den Sekretär Perez sende, so fühle ich mich versichert, 
Ew. Majestät unendliche Gnade werde die Leistungen eines alten 
Dieners von fünfundneunzig Jahren sorgfältig in Erwägung ziehen 
und ihn mit freigebiger Huld beglücken. Indem ich zwei Stiche 
von der Zeichnung des Bcato Lorenzo sende und mich em- 
pfehle v. . . . . 
bin ich Ew. katholischen Majestät 
Venedig, den 1. August 1.571.  
Ergebenster und unterthänigster Diener 
 Tiziano Vecellioß" 
L 
 
Wortlaut im 
den 
Anhang N o. 
C XXIV
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.