Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1848261
672 LETZTE WERKE. CAP. XX. 
Dass der Meister sich in diesen Jahren allmälig von dem 
bisher gewohnten thätigen Leben zu grösserer Ruhe und Beschau- 
lichkeit zurüekzog, erhellt auch aus der Art, wie er in Angelegen- 
heiten der Heimath verfuhr. Im September 1568 vollzog er eine 
Legitimations-Urkunde zu Gilnsten des Antonio und Giovanni 
Battista, der beiden Söhne von Pietro Constantini, Curaten von 
S. Vito in Cadore. Unter den Zeugen dieser Urkunde ist auch 
Tizian's Schüler Emanuel von Augsburg aufgeführt? Sein Leben 
iloss ereignissärmer dahin. Abgesehen von den Streitigkeiten mit 
den Breseianern und den Geschäften mit Stoppio, Ott und Brac- 
ehieriaß erfahren wir fast Nichts von ihm. 
Am 27. November 1570 starb Jaeopo Sansovino in dem 
hohen Alter von einundneunzig Jahren und Ward in der Kirche 
S. Basso beigesetzt. Möglicher Weise hat der zwei Jahre ältere 
Tizian den alten Freund noch zur letzten Ruhestätte begleitet. 
Der Tod desselben löste das letzte Glied der Kette, die ihn mit 
den Künstlern des Jahrhunderts verband. Er allein war noch 
übrig von dem Triumvirat, das die literarischen und artistischen 
Kreise Venedigs so viele Jahre hindurch beherrscht hatte. 37 
Auf die Briefe, Welche Tizian jetzt nur noch in langen 
Zwischenräumen an Philipp den II. schrieb, erfolgten die Ant- 
Worten durch Vermittelung der Minister. Er liess sich aber nicht 
irre machen; erhielt er auch keine Aufträge mehr, so schickte er 
doch nach wie vor Bilder ein und vergass den stehenden Refrain 
über seine Pensionsansprüche bei keiner Gelegenheit. Zum Un- 
glück befand sich Philipp nicht in der Lage, auf eine so kost- 
spielige Liebhaberei Zeit und Geld zu verwenden. Die mit Brand 
 
beim Verkauf der Sammlung Soult 1852 erworben. Auf dem Stich von Martin Rota. 
steht: „TITIANVS INVENTOR lllartino Rota Sebenzan F." Es gibt noch einen 
Stich bezeichnet: "Titian pinxit: Corn. Gall. so. et exc." Diesem liegt jedoch eine 
andere uns nicht bekannte Composition der Scene zu Grunde: Christus redet zum 
Pharisäer in Gegenwart dreier Anderer. 
35 Eine Abschrift dieses Instrumentes bei Ticozzi a. a. O. S. 241. 
36 vgl. oben S. 655 ff. 
37 Ein Porträt, angeblich das des Sansovino von Tizian, beündet sich in den 
Ufiizien in Florenz unter N0. 576, dasselbe weicht jedoch völlig von dem andern 
angeblichen Sansovino-Porträt des Tintoretto (ebenda N0. 638) ab; überdies ist 
jenes dermaassen entstellt, dass ein Schluss auf den Urheber nicht mehr möglich ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.