Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1847954
M 
XXI. 
DAS 
..ABENDMAH L' 
IM ESCURIAL. 
7641 
rechts ist Judas, der sich, die Börse halb in seinen Fingern 
verbergend, vom Sitze erhebt. Er sieht sich um, als bearg- 
wöhne er seinen Nachbar, der sich mit der einen Hand auf das 
Tischtuch gestützt vornüber beugt, während er mit der andern 
auf den Erlöser weist. Der Nebenmann zur Rechten, im Profil 
sichtbar, ist mit Essen beschäftigt, ein Anderer blickt nach aussen 
und naher zur Mitte haben zwei Jünger ihre Augen auf Judas 
gerichtet. Auf dieser Seite sieht man in der Thürölfnung die 
Arme des Dieners, der eine Schüssel bringt. Links vom Heiland 
sind die Jünger drei und drei gruppiert im Gespräch begriffen; 
einer Wendet sich zum Nachbar, dem ein dahinter stehender 
Mann im Turban etwas zuflüstert; über dem Haupte des Letzteren 
sieht man den Sockel einer Statue, am Boden liegt eine Vase, 
daneben ein hohles Gefass, aus welchem ein Rebhuhn trinkt. 
Die schönste Gruppe desganzen Bildes ist die der drei Apostel 
zur Linken Christi. Der eine scheint erstaunt, der andere ver- 
gisst den Becher, den er hält, zum Munde zu führen und wendet 
sich mit Körper und Gesicht dem Heiland zu, der dritte beugt 
sich vor und stützt dabei die Hand auf des zweiten Schulter. 60 
Offenbar hat dem Meister namentlich beim Entwurfe dieser 
letzten Gruppe das Abendmahl des Lionardo vorgeschwebt, das 
er während seiner Besuche in Mailand ohne Zweifel oft gesehen 
hatte. Einzelne Theile wie z. B. das Profil des über dem Ende 
der Tafel lehnenden Apostels und der nackte Arm des Judas sind 
gut erhalten und zeigen die prachtvolle Modellierung und das 
Kneten der Pigmente, wie es Tizian in seinen späteren Tagen 
eigen war. Vom Uebrigen ist aus den bereits angegebenen Ur- 
sachen nichts Sonderliches mehr zu sehen. Tizian gesteht selbst, 
er habe sieben Jahre über diesem grossen Werke zugebracht; 
wie oft mag er Während dieser Zeit die Farbe angetragen und 
wieder durchgearbeitet, dann ruhen lassen und immer aufs Neue 
vorgenommen haben, ehe er die letzten Lasuren und Aeeente 
anbraehte! Wenigstens vorstellen kann man sich den Process 
 
s" Das Bild, 13 lebensgrosse Figuren enthaltend, hängt noch am ursprüng- 
lichen Platze und ist an dem Geiäss, woraus das Rebhuhn trinkt, bezeichnet 
„TITIANVS EX"; es ist von C. Cort gestochen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.