Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1847543
602 TIZIAN UND PHILIPP DER ll. 
 
XVIII. 
nach seinem Tode an die Agenten des Erzherzogs Leopold Wil- 
helm verkauft worden istßi Eine Vergleichung dieses jetzt in 
ielvxääe. Wien beiindlichen Bildes mit dem älteren in Madrid ergibt, dass 
es mit einigen Abweichungen dieselbe Composition enthält: Mag- 
dalena ist auf dem Wiener Bilde händeringend dargestellt, von 
dem Evangelisten Johannes ist zwischen den Schultern des neben 
ihm stehenden Heiligen und dem Profil der Jungfrau nicht viel 
mehr als der Kopf sichtbar. Unglücklicher Weise scheint die 
Leinwand zerrissen und wieder zusammengeflickt worden zu sein 
und dieses Verfahren hat dem Bilde Beschädigungen zugefügt, 
welche es unmöglich machen, viel von der eigenhändigen Arbeit 
Tizian's zu unterscheiden. 35 ' 
Der Meister selbst hat nie eine glücklichere Fassung des 
Gegenstandes gefunden als die, welche dem Madrider Bilde zu 
Grunde liegt. Die Skizze dazu  in Feder mit Tinte und Bister, 
weiss gehöht  wird noch in der Sammlung der Universität 
Oxford aufbewahrt und- zeigt, dass Tizian wohl nie Skizzen in 
Oel anfertigte, sondern grosse Gemälde einfach nach Zeichnungen 
ausgeführt hat. 
 Während die oben erwähnten „Poesien  obschon für die Ab- 
sendung nach Spanien bereit, noch auf den Staffeleien standen, 
hatte Cristoforo Rosa, ein Brescianer und Gevatter Tizian's, 
im Auftrag der „Procuratia di sopa" das Vestibül der Markus- 
Bibliothek mit Malereien geschmückt, welche architektonische 
und Flächendekorationen nachahmten. Am 9. September erging 
Seitens der Prokuratoren an Tizian die Aufforderung, die Arbeit 
abzuschätzena" und es ist wahrscheinlich, dass er damals das 
prächtige Gemälde "die Weisheit" ausführte, welches den Mittel- 
" Bathods Katalog und Krafffs historisch-kritisches Verzeichniss der k. k. 
Gemälde  Galerie. 
35 Wien, Belvedere, I. Stock, II. Saal, italienische Schule N0. 32, Leinwand 
h. 3 F. 1112 Z., br. 3 F. 7 Z., rechts am Grabe bezeichnet „TITIANW'S". An drei 
Seiten ist ein Streifen Leinwand angestückt (in der Sammlung des Herzogs von 
Buckingham maass das Bild 3 F. zu 4 F. 6 Z. englisch). Die Scene ist in geschlossenen 
Raum verlegt und geht in der Dämmerung vor sich. Auf dem Stich von Paul 
552233: in Antwerpen zeigt es ganze Figuren. Photographien durch Miethke und 
s" S. die Urkunde bei Zanetti, Pitt. Ven. S. 339.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.