Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1847195
OAP. 
XVII. 
DIE 
Dass die ganze Composition nichts Anderes ist als eine Alle- 
gorie auf Grimanfs Leben, springt in die Augen: Niederlage, 
Gefangenschaft, Verbannung sind angedeutet, aber auch die Ver- 
gebung menschlicher Schwachen. Dies mag der Wunde Punkt 
des Gemäldes sein und gewisse zeitgenössische Beklemmungen 
bei seinem Anblick rechtfertigen. Sei dem wie ihm wolle, die 
Weisen einer späteren Generation beruhigten sich bei dem Ge- 
danken, die Menge werde die Vision für eine Allegorie des 
Glaubens nehmen. So ward das Bild ausgestellt, so erklärt. An 
und für sich imponierend wird die Composition noch eindrucks- 
voller durch den Maasstab der Figuren, welcher der Scene ein 
übernatürliches Ansehen verleiht. Die Frauengestalt in den Wol- 
ken, antik in Form und Gewandung und von antikem Schwung, 
ist in ihrer Weise kaum weniger wirksam als der Engel auf 
RafaePs "Befreiung des Petrus" im Vatikan. Ebenso grossartig, 
aber in ernsterer Art hebt sich Markus in farbenschöner Kraft 
und prächtiger Gewandung von dem strahlenden Nebel ab, der 
die Hauptfigur umhüllt; sein Kopf ist bewundernswürdig zurück- 
geworfen und verkürzt. Feierlich stimmt zu dem Ganzen der 
Saulenprospekt mit seinem Statuenschmuck und der rothe Vor- 
hang zur Rechten, prachtvoll der düstere Glanz des roth und 
,weissen Marmoriiieses. In grossen Abtönungen wogt das Licht 
des Strahlenhimmels auf dem dunkeln Grund und stimmt die um- 
schlossenen Figuren, während die tieferen Sehattenmassen durch 
Einfall scharfer Lichtstreifen verschiedenster Grade je nach Be- 
schaffenheit des Stoifes der Kostüme gebrochen werden. Die An- 
nahme, dass Marc-o Vecelli mit an dem Gemälde thätig gewesen 
sei, lässt sich dahin einschränken, (lass er zwei Figuren, einen 
Propheten und einen Fahnenträger, zu Seiten der Hauptcornlaosition 
gemalt hat. Dieselben sind jedoch lediglich zur Füllung des 
Raumes angefügt und haben schlechterdings keinen Einfluss auf 
das Hauptbild. 
versetzt worden, wo die Raumbeschaßenheit den Marco Vecelli zur Hinzufügung 
der beiden Seitenfiguren veranlasste. Boschini, R. Min. Sest. S. Marco S. I0 er- 
klärt ausdrücklich, dass Marcds Antheil" sich nur auf diese Zuthaten beschränkt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.