Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1847158
Gnu 
XVII. 
ALTAFLMEPEFJJHEEQEE- 
563 
Zeichnung die Figuren mit denen Michelangelds, die Gewandt-l 
heit der Bewegung Wie den Fall der Draperien mit Fra Barto- 
lomeo vergleichen. Hier, das sieht man deutlich, malte Tizian 
nicht für den Prinzen von Spanien, vor dessen Geschmack und 
Urtheil er vielleicht sehr geringe Achtung empfand, sondern zur 
Befriedigung seiner eigenen künstlerischen Neigung. Deshalb steht 
das Werk denn auch beträchtlich höher als die Mehrzahl seiner 
gleichzeitigen Produkte. 
S0 gnädig auch der Kaiser die "Dreifaltigkeit" und die 
"Schmerzensmutter" aufgenommen, sein bezüglicher Brief war 
nur ein Akt der Höflichkeit, während Tizian sich dadurch ver- 
leiten liess, von Neuem und mit verstärkter Hartnäckigkeit seine 
Ansprüche an den lombardischen und neapolitanischen Schatz 
geltend zu machen. 45 Er hatte Orazio mit Briefen von sich und 
Aretin an Giov. Battista Castaldo nach Neapel geschickt und hoffte 
dadurch und durch das Geschenk eines Bildes die Zähigkeit der 
Mailänder Verwaltung endlich zu brechen. Kleine Künste dieser 
Art hatten sich aber schon oft als unwirksam erwiesen und es 
war durch sie nichts erreicht worden als neue Täuschungen. m 
Indessen hatte Tizian mehrere neue Aufträge erhalten. Nach- 
dem am 31. Mai 1554 der Doge Trevisani fast unbemerkter 
Weise vom Schauplatze abgetreten, berief sein Nachfolger Fran- 
cesco Venier den Meister nicht nur zur Lieferung seines Porträts, 
"sondern heischte zugleich ein Votiv-Gemälde zu Ehren seines 
Vorgängers. Das Bildniss Venier's wurde Anfang des Jahres 1555 
vollendet und im Monat März aus dem Schatze des Salzamtes 
bezahlt. Es war das letzte, das im Saale des Grossen Rathes 
einen Platz fand und ebenso das letzte, das Tizian in seiner amt- 
liehen Eigenschaft malte. Die beiden Dogen Lorenzo und Giro- 
lamo Priuli enthoben ihn später dieser Verpflichtung zu Gunsten 
45 Der Brief Tiziaifs an Karl den V., ohne Datum, ist bei Tieozzi a. a. O. 
S. 310 abgedruckt. Er drückt darin seinen Dank für die gnädigen Bemerkungen 
des Kaisers über seine "Addolorata" aus. 
46 s. den Brief Aretiifs an G. B. Castaldo in den Lettere di M. P. Aretino 
VI. S. 264 und desselben an denselben in der Nuova seelta di lettere di diversi, 
Xenedig 1574, wiederabgedruckt in Tieozzfs Ausgabe von Bottarfs Lettere pitt. 
. S. 59. '
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.