Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1847050
XVII. 
CAP. 
.DANAE' 
IN MADRID. 
553 
stüeke in ihrer Schürze auffangt. Es erscheint ganz in der Ord- 
mmg, dass sich Cupido, der schon auf der reizenden erstmaligen  
Composition Angesichts des klingenden Minnesoldes eine etwas 
skeptische Miene zeigt, von dieser Seene hinweggedrückt hat.  
Bei alledem aber haben wir es. doch mit Tizian zu thun, und es 
bleibt Raum genug zur Bewunderung der unübertrelflichen Energie 
des Pinsels und des grossartigen Effektes der Lichtführung. Selbst 
hinsichtlich der Naturauffassung ist das Bild, wie es nun einmal 
dasteht, ein Meisterwerk; denn es kann kaum etwas Charak- 
teristischeres geben, als den Gegensatz von Alter und Jugend in 
diesen beiden Frauengestalten. "t" 
Fast unveränderte Wiederholungen sind mehrfach bekannt.  
Ueber das ehemals der Granvellzfschen Sammlung angehörende 
Exemplar können wir kein Echtheitsurtheil mehr fallen"; die- Wien, 
jenigen in Wien und Petersburg zeugen für die Beliebtheit des 1fet"a'l'":' 
Gegenstandes. Auf jenem fehlt der kleine Hund, der im Madrider ignlrdaätf 
Bilde zu Füssen Danaes liegt, und die alte Duenna trägt anderes 
Kleid") Auf dem Gemälde in Wien sieht man die Alte von 
vorn und sie hält eine Schale empor. Beide Gemälde sind mit 
kühnem Tizianischen Schwunge ausgeführt und müssen für Ori- 
ginale genommen werden, wenn sie auch wahrscheinlich unter 
 
21 Madrid, Museum N0. 458, vordem im {Eizian-Saale" des Alcazar (Lein- 
wand h. 1,28 M., br. 1,78 M), Figuren lebensgross. Es ist durch Abputzung und 
Nachhilfen beschädigt. Ueble Stellen frischer Farbe {inden sich am rechten Ober- 
arm, an der linken Brust und am Unterleib; auch die Zehen des rechten Fusses 
sind übermalt, der Himmel ist dermaassen verändert, dass der ehemals sichtbare 
Kopf Jupitefs verschwunden ist. Am besten ist die Alte mit der grauen Haube, 
nackten Schultern und braunem Kleid erhalten. Stiche darnaeh existieren von 
Sutman, Lisbetius, Lefcbre und Richer. Tizian erwähnt das Bild in seinem Briefe 
an König Philipp vom November 1554 (Ticozzi S. 312); darnach wäre es früher 
im Jahre abgegangen gewesen. 
25 Im Inventar bei Castans a. n. O. S. 55 ist das Maass 3 Fuss zu  Fuss 
angegeben. 
2' Petersburg, Ermitage N0. 100, Leinwand hoch 1,02 M., breit 1,88 M., be- 
schädigt durch ungleiches Putzen und Abreibungen, wodurch etliche Lasuren und 
Halbtöne verlöscht sind und das Weiss besonders scharf und kalt geworden ist. 
1633 befand es sich in der Sammlung des Marquis de Vrillieres, dann in den fran- 
zösischen Sammlungen Thevenin, Bourvalais und Crozat. Gestochen ist es von der 
Gegenseite von Louis Desplaces. Eine Copie des Exemplares, vielleicht vom Spanier 
del Mazo, befindet sich in der Galerie des Herzogs von lvVellington in London, 
Crowe, Tizinn II. 36 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.