Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1847022
550 
THÄTIGKEIT FÜR PHILIPP DEN u. 
CAP. 
XVII. 
,Vielgeliebter und Getreuer! 
Durch Ortiz, den Diener unseres Gesandten in Venedig, em- 
pfingen wir Euren Brief und das denselben begleitende Porträt, 
Wofür wir Euch sowohl weil es von Eurer eigenen Hand ist, als 
auch weil Ihr so viel Mühe damit gehabt, vielmals danken. Die 
Y Versicherung unseres guten Willens hinsichtlich Eures Anerbietens 
fügen wir hinzu." 
Beinahe um dieselbe Zeit (31. Mai) schrieb Karl der V. an 
Vargas und fragte an, 0b das in Brüssel verbreitete Gerücht vom 
Tode Tizian's auf Wahrheit beruhe. Mit der Vermuthung, dass 
die seither nicht bestätigte Nachricht falsch sei, verbindet der 
Kaiser den Befehl zu Nachforschungen über den Stand der Auf- 
träge, welche der Meister vor seinem Weggang von Augsburg 
übernommen gehabt. 16  
Den Beweis seiner Existenz gab Tizian Ende Juni durch 
ein Schreiben an den kaiserlichen Gönner." Vargas bestätigte 
(lies und berichtete seinem Gebieter über verschiedene Bilder, 
welche Tizian für ihn und die Königin Maria von Ungarn unter 
Händen hatte. 
Francesco Vargas an Karl den V. in Brüssel: 
„Tizian lebt, ist gesund und hoch erfreut darüber, dass 
Ew. Majestät die Gnade gehabt haben, sich nach ihm zu erkun- 
digen. Er nahm mich mit und zeigte mir die „Dreieinigkeit", 
die er gegen Ende September zu vollenden verspricht. Es scheint 
mir ein sehr schönes Werk. Ebenso sah ich einen Christus, wel- 
cher Magdalenen im Garten erscheint, für Serenissima die Königin 
Maria. Das andere Gemälde wird, wie er mir sagte, eine 
nschmerzensreiche Jungfrau" sein als Seitenstück zu dem "Ecce- 
Homo", das sich bereits im Besitze Ew. Majestät befindet. Das 
Bild ist noch nicht angefangen, weil ihm die Grösse noch nicht 
bestimmt worden, doch gedenkt er es in Angriff zu nehmen, so- 
bald er diese Unterlagen hat."  
Venedig, den 30. Juni 1553." 
 
W Der Wortlaut im Anhang- N0. LXXV.  17 Tizian an Karl den V. bei 
Ticozzi S. 309, wo das Datum nicht gegeben ist, welches jedoch aus dem folgenden 
Briefe des Vargas hervorgeht.  18 Der Wortlaut im Anhang N0. LXXVI.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.