Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1846543
519i 
TIZIAN IN AUGSBURG. 
CAP. 
XVL 
Ich bitte Sie deshalb, Sie wollen geruhen, uns Beiden die Gnade 
zu erweisen, wofür ich Euch nicht minder verbunden sein werde 
wie er. Ich küsse Eure Hände als Euer Diener und Schwager. 
Pesaro, den 8. Januar 1548. 
Der Herzog von Urbino." 
Trotzdem war die Fürsprache des Herzogs beim Kardinal 
Farnese dem Meister vielleicht von geringerem Nutzen, wie die 
Vorliebe des Kaisers, voneder er gerade das Gegentheil fürchten 
musste. Denn die Ehre, die ihm auf diese Weise widerfuhr, reizte 
die Eifersucht des Prälaten, so dass er sich beeilte, wenigstens 
eine seiner zahlreichen Versprechungen zu erfüllen. Tizian er- 
hielt, wie wir annehmen (lürfen, das Beneiizium von Colle, die 
Siegel des Piombo wurden dagegen dem Guglielmo della Porta 
übergeben. Im Februar empfing er die Glückwünsche Aretin's.3 
Zu Weihnachten 1547 hatte Aretin die eigenhändige Wieder- 
holung von Tizian's Ecce-Homo empfangen, dessen Original nach 
Augsburg gekommen war. Am 6. Januar des folgenden Jahres 
finden wir Tizian in Oeneda, wohin ihm Graf Girolamo della Torre 
ein Empfehlungsschreiben an denselben Kardinal Madruzzi init- 
gegeben hatte, der in Angelegenheiten des Concils dem Papste 
die kaiserliche Forderung überbracht hatte. „Da ich höre  sagt 
della Torre, "dass Ew. Herrlichkeit Rom verlassen haben und an 
den Hof des Kaisers zurückgekehrt sind, so ergreife ich die Ge- 
legenheit, Ew. Gnaden den Maler Tizian vorzustellen, den ersten 
Mann in der Christenheit, den ich Sie bitte, aufzunehmen, als ob 
ich es selbst wäre, und der auf des Kaisers Befehl kommt, um 
für Seine Majestät zu malenf" 
Ueber die Einzelheiten von Tizian's Reise haben wir keine 
näheren Nachrichten. Man kann sich indess die Schwierigkeiten 
vorstellen, die ein Mann von siebzig Jahren zu überwinden hatte, 
der mitten im Winter sich aufmacht, im Januar über die Alpen 
2 Ronchini a. a. O. S. 10. 
3 Brief Aretilfs in den Lettere di M. P. Aretino IV. 
und XIII. 120. , 
4 s. den Wortlaut im Anhang unter N0. LXIX. 
160a 
Vasen-i 
XII. 
233
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.