Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1846417
H 
"VENUS 
UND 
ADONIS." 491 
nen, Eigenes hinzu, ganz 
gegenüber auch gethan. 
Wie 
BS 
gelegentlich 
antiken 
Motiven 
Es ist hart, aus den Briefen Tizian's zu erfahren, wie zahl- 
reich die Bilder sind, die er seinen Gönnern zur Verfügung stellte 
und von denen wir auch nicht einmal die Gegenstände mehr fest- 
stellen können. So Wissen wir z. B., dass Kardinal Farnese im 
Jahre 1546 ein Gemälde aus dem Vorrath des Meisters auslas 
und dass Tizian Wiederholt seine Absicht äusserte, es zu been- 
digen und einzusenden. Lange jedoch blieb die Zusage unerfüllt; 
wie sie endlich erledigt wurde, ist schwer "anzugeben. Nichts als 
Vermuthung fuhrt zu der Annahme, dass es sich um die Gruppe 
"Venus und Adonis" gehandelt habe, welche lange die Farnesi- 
sehen Sammlungen zu Parma und Rom zierte und eins der Meister- 
stücke dieser Periode War. Wenige Compositionen Tizian's sind 
häufiger Wiederholt worden oder existieren in grösserer Anzahl, 
aber keine einzige der vollständigen Wiederholungen kommt der 
jetzt in Alnwick aufbewahrten Originalskizze gleich. Obwohl von 
kleinem Umfang und nicht frei von Ausiiickereien gibt sie ein 
treffliches Beispiel von der Art, wie 'l'izian damals solche mytho- 
logische Stoffe auffasste. Die Scene ist in die Lichtung einer 
in Ton und Linien herrlich aufgebauten Waldlandsehaft verlegt, 
das Lager der Göttin ein dunkelrothes Tuch auf einer kleinen 
Erhöhung im Schatten der Bäume ausgebreitet. Dort sehen wir 
Venus halb sitzend, halb liegend, den Rücken zum Beschauer 
gewendet, mit beiden Armen die Gestalt des Geliebten umklam- 
mernd, der sich erhoben hat und nach dem Felde zu hinweg- 
strebt. Adonis ist fertig zur Jagd; über dem leichten rothen Ge- 
Wande trägt er ein Horn, das mit einem Stück gestreiften Zeuges 
an die Hüfte gebunden ist, rothe Kothurne an den Füssen und 
gleich dem Merkur einen Flügelhut auf dem Kopfe; in der einen 
Hand den befiederten Speer, mit der andern eine Koppel von 
drei Hunden haltend blickt er auf die Göttin nieder, die sich 
verlangend an ihn schmiegt, aber reisst sich los, denn die Sonne 
ist eben aufgegangen und Apoll führt seinen Wagen am Himmels- 
32": 
Schloss 
Alnwick.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.