Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1846259
Gnu XV. SANSOVINO'S 
MISSGESOHICK. 
 
Francesco Donato, ein alter und erprobter Freund der „Akademie  
war soeben dem Pietro Lando als Doge nachgefolgtä und hatte 
kurz vor Tizian's Abreise nach Rom diesem zum Porträt gesessen; 
andere Freunde waren Mitglieder des Rathes der Zehn. Solcher 
Verwendung gelang es, Sansovino in Freiheit zu setzen, der einige 
Monate später unter Erlass der auferlegten Geldbusse wieder an- 
gestellt wurde." 
Francesco Donato hätte wohl 'l'izian's augenblickliche Rück- 
kehr verlangen dürfen, da derselbe ja in Rom unmöglich seiner 
Verpflichtung, das Dogen-Porträt zu malen, nachkommen konnte; 
aber er War dem Meister freundlich gesinnt und liess ihm durch 
Aretin nur Grüsse und Artigkeiten sagen. Es erschien nach des 
Letzteren Meinung als ein günstiges Omen, dass Tizian das Bild 
Donatds als „Senator" noch nicht vollendet hatte; jetzt konnte 
er ihn mit den höheren Würdezeichen schmücken. Der Künstler 
liess dem Dogen im December seine Huldigung vermelden und 
dieser erwiederte die Höflichkeit im Januar, ohne die Rückkunft 
zu befehlenf 
Auf diese Weise zur Verlängerung seines römischen Aufent- 
halts ermuthigt setzte Tizian seine Arbeiten für die Farnesen fort 
und betrieb mit der ihm eigenthümlichen Beharrlichkeit die An- 
sprüche seines Sohnes auf die Pfründe von Celle. Sertorio, der 
Abt von Nonantola, hatte seit Langem schon eingewilligt, die 
Abtei gegen eine Entschädigung aufzugeben; aber ausser Sertorio 
war die Interessen-Concurrenz zweier mächtiger Persönlichkeiten 
zu versöhnen, und Kardinal Farnese hatte trotz seines guten 
Willens noch nicht die geeigneten Mittel dazu gefunden. Im Mai 
1546 schrieb der Abt an Alessandro, dass auch den Herzog von 
Ferrara und den Kardinal Salviati für einige ihrer Freunde nach 
der Pfründe gelüste. Er selbst würde sich sehr gern mit einer 
Vergütung begnügen, doch dürfe er ohne Einwilligung der ge- 
nannten hohen Herren die Abtei nicht abtretenfs Damit verging 
7 
5 Lando war am 8. November 1545 gestorben. 
5 Aretin an Sansovino, Lettere IV. S. 157. 
7 Aretin an Tizian, Lettere III. 5.309 und 329. 
8 s. den Brief in Ronchinfa Relazioni di Tiziano coi Farnesi S. 6. 
31'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.