Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tizian
Person:
Crowe, Joseph Archer Cavalcaselle, Giovanni Battista Jordan, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1846145
464 
TIZIAN 
UND 
DIE 
FARNESEN. 
XIV. 
sei. Er hat 
davonäß" 
schon 
eine 
Menge Antiken 
gesehen 
und 
ist 
ganz 
voll 
Wie Bembo, so empfing ;auch der Papst den Ankömmling 
höchst wohlwollend"; der Kardinal Alesszmrlro gab ihm den 
Vasari als Führer zur Seite und wies ihm Wohnung im Belve- 
dere an, wo er jederzeit mit der päpstlichen Familie verkehren 
konnte, deren Bildnisse nun gemalt werden sollten. G" Ohne Zweifel 
führte ihn Vasari vor Allem in die Antikensammlungen, von denen 
er sehr bald ganz besonderen Gebrauch machte, und zeigte ihm 
die Tapeten RafaeYs, nach welchen sich Tizian, wie ein dem- 
nächst zu erwahnendes Beispiel lehrt, vermuthlich auf der Stelle 
Skizzen nahm. In der Farnesina wollte er gar nicht glauben, 
dass Peruzzfs reizvolle Deckenmonochrome Malerei seien." Die 
Stanzen des Vatikan besuchte er mit Sebastian del Piombo, der 
in die böse Lage kam, bekennen zu müssen, dass er der "Barbar" 
gewesen sei, der sich an RafaePs Fresken vergriffen hatte.  
Ganz berauscht von der Aufnahme in Rom schrieb Tizian 
an Aretin und drückte sein Bedauern aus, dass er nicht zwanzig 
Jahre früher hierher gekommen sei, worauf ihm der nüchterne 
Freund jedoch bemerkte, er solle nicht vergessen, dass bei den 
Farnesen Artigkeit als Münze gelte. „Ich sehne mich nach 
Eurer Rückkehr" fuhr er fort "denn ich möchte wissen, was 
Ihr über die Antiken denkt und ob Ihr meint, dass sie höher 
stehen als Michelangelo, und inwiefern dieser als Maler den Ra- 
fael erreicht oder übertrifft. Auch möchte ich mit Euch über 
Brarnante's Peterskirche und über die Werke anderer grosser 
Bildhauer und Baumeister sprechen. Seht Euch ja die Art und 
Weise aller hervorragenden Maler, besonders des Fra Bastiano 
und Perino del Vaga genau an und lasst keine Schnitzerei des 
Bucino unbeachtet; vergleicht die Figuren Jacopo Sansovinds 
s" Bembo an Quirini a. a. O. 
"l Aretin an Bembo und Aretin an Tizian, Venedig Oktober 1545. s. Lettere 
di M. P. Aretino III. S. 220 und 236.  
6' Vasari XIII. 34.  63 Vasari VIII. 223. 
6' s. Dolce, Dialoge S. 9 und vgl. der Verfasser Geschichte der italienischen 
Malerei, deutsche Ausgabe von Jordan VI. S. 420.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.