Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Grundsätze der Ölmalerei und das Verfahren der classischen Meister
Person:
Ludwig, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1841768
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1842689
Zweiter Abschnitt. 
und das Auge beurtheilt sogleich das Zuviel oder Zuwenig 
des Auftrages. So versteht es sich denn auch von selbst, dass 
nun erst von einer eigentlichen Ausbildung der Formenmodel- 
lirung die Rede sein kann. 
Freilich kann das nicht gesagt werden, wenn man in Oel- 
farbentechnik verfahrt, wie die meisten Modernen, welche ihre 
Blodellirungstöne aus Pigmentinengungen mischen und diese 
dann einzeln nebeneinander auftragen und ineinander ver- 
malen,  was nie ohne Beschmutzung und Zerstörung des 
Localfarbencharaktersabgeht  daher auch die Maler, die 
dieses wissen, lieber die Modellirung auf ein Minilnum von 
Tonen reduciren und hart stehen lassen, was weich und ver- 
bunden sein sollte. 
 In der That, es wird auch ganz LIDIDÖgllCh sein, aus 
tijgflgäläca"nebeneinandergesetzten und ineinander vennalten einzelnen 
 Tönen, und wenn man deren eine Million mischte, das un- 
unterbrochene Ineinanderfliessen der Nuancen, wie es sich 
auf unserer schwarzen Tafel zeigt, nachzuahmen. Der Ver- 
 such wird immer wie ein zusannnengestückeltes, unreines 
Mosaik aussehen, und die Sealen der schwarzen Tafel werden 
vornehm und leicht, wie von der Mühe der Materie befreit, 
daneben stehenl). 
Mischungen 
darüber 
dunkler Untergründe mit aufhellenden 
gelegten Refleetoren. 
gggffgxäläsfi; Das einfachste Uebungsbeispiel einer solchen Aufinodel- 
ßufsßhwßrßlirung mittelst einer Farbe auf dunklem Grund wird sein, 
eine Figur mit Weiss auf schwarzem Grund herauszubilden. 
Naturvorbild: Einfarbige weisse Figur, von einer Seite 
her mild beleuchtet, sanfte Schattenübergänge, keine farbigen 
Reflexe, Schattencharakter stunipflocalfarbig; setzt sich auch 
im letzten Schatten noch hell von dem Hintergrund ab. 
Verfahren: Contour mit blassem Weiss; [Änlegung der 
1) Wie denn dieser Eindruck Jedem 
Modellirungen mit einander vergleicht. 
wird , 
der 
alte 
und 
moderne
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.