Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Grundsätze der Ölmalerei und das Verfahren der classischen Meister
Person:
Ludwig, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1841768
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1844429
226 
Anhang. 
legung. Er weiss, dass die warmen Transpairentpig1ne11tr' auch 
im Licht noch ihre Schönheit bewahren und die kalten im 
dunklen Mittelton die schönsten Charaktere zeigen, denn (lieses 
zu Wissen, ist für ihre [lnterlegung sowohl, als für ihre Ver- 
wendung im Bilde wichtig. 
Für seine Untermodellirung bleibt er bei 11(llltfällfilfblgühl 
(Eirau auf Braununtertuschu11g. 
Kurz, man sieht, er liess den nachfolgenden Olairobscur- 
malern nicht viel zu eriinden übrig. 
Und immer beharrte er bei dem, was der eigentliche Sinn 
des Clairobsours ist, bei der Hervorhebung der Form. Nicht 
einen einzigen zufälligen Schatten führte er in's Bild ein, 
sondern alle sind dem Beschauer als solche (leutlieh, die (len 
auf dem Bilde befindlichen (lregenstanden angehören. „Die 
dunkelsten Schatten sind da, sagt er, wo die Figuren am 
dichtesten zusannnem steheir"). Farbe aber sollte überall sein, 
nur der vollständige Lichtmangel, die Finsterniss der Nacht 
ist schwarz. 
Wenn er nun auch einmal i1n ersten Feuer etwas zu 
dunkel malte, so kann das den Schüler nicht langeTbeirrrÄn. 
Die ausserordentliche Formendurchbildung, das Verständniss 
und die richtige Betonung der Flächeneinsätze muss denselben 
auf die rechte Bahn und Methode des Naturstudiurns führen. 
Es w urde denn auch diese stärkere Modellirungsart die malerische 
Ausdrucksweise für jenes in's Grosse gehende Studium organisch 
verbundenen Forngendetails, welches die italienische Kunst 
zur Lösung so hoher Probleme ermuthigte und sie befähigte, 
den bewegten Gliederbau in der grössten Mannigfaltigkeit der 
Ansichten und perspectivischexi Verkürzung-eh mit unerschöpf- 
licher Lust zu schildern. 
Wo das Clairobscur von dieser Seite  als Ausdrucks- 
1) Rembrandt lässt auch dunkle Schlagschatten über das Bild 
fallen, deren Ursache ausserhalb liegt und unerklärt bleibt. Das Unter- 
scheidende der soliden Lionardcfschen Denkweise liegt darin, dass sie 
Grundlagen schuf; Rembrandfs Zeit, die nicht mehr viel nach Gründen 
fragte, verschwendete nur noch den Erwerb der Altvorderen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.