Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Grundsätze der Ölmalerei und das Verfahren der classischen Meister
Person:
Ludwig, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1841768
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1843844
168 
Zweiter Abschnitt. 
Dunkel aufträgt. Je neutralfarbiger die Unterlage ist, desto 
besser erhalten sich die Töne der Decke als Absehattirungs- 
töne einer Loealfarbe. Sie thun dieses aber auch, wenn der 
zu Grunde liegende Absorbent ein für die Decke farblöschen- 
der Strahl ist. 
1512223133, Legen wir aber ein transparentes Pigment über einen 
{gitff13flgf' hellen Deckreiieetor hin, so wird auf der Oberfläche kein Licht 
Pgäflff däilflgt bemerkt. Das Tageslicht wird vom hellen Untergrund, aus 
lfgäfggfj dem Innern der Transparentfarbe hervor, zu uns zurückge- 
strahlt. Es wird intensivfarbig 1). 
22112;? Als farbiges starkes Licht wird es empfunden, solange 
 12'; es quantitativ stark gegen die Farbe bleibt, wird aber die 
äggoäitfgf; Schicht der Lasur für die Liehtquantitat der Unterlage zu 
vääcfilfglzjf" stark, so fassen wir die Lasur als Lichtabsorption von oben- 
her auf. 
(fgfgngitfj Auf diese Weise enthalten nun alle Lasurpigmente con- 
mäglägggägm tinuirliche Abschattirungsscalen, die einfach durch Zunahme 
ihrer Schichtung herstellbar sind. 
Je neutralfarbiger die Unterlage ist, desto reiner bleibt 
die Farbe der Decke. J e heller die Unterlage ist, desto grösserer 
Lichtumfang ist in den Schichten der Decke ausclrückbar. 
därflgääufgfh Auf diese "Manipulationen des Lichthöhens und des Ab- 
Sßbung- schattirens gründet sich eine höchst Vollkommene und natur- 
gemasse Forrnenmodellirung durch Licht und Schatten. 
ääfgäräji Es gründet sich auf diese verschiedenen Arten der Rück- 
strahlung des Lichts die treffende Unterscheidung der Farben- 
erscheinungen der Natur, in Welchen das Weissliche Ober- 
flächenlicht mitspricht, von den Intensivfarben durchschienener 
Materie. Wir unterscheiden stumpfe und klare Schatten, be- 
leuchtete und selbstleuchtende Lichter. 
fgilgigdfäiäj In die Farbenmischung sich einmengen sahen wir das 
Element der trüben Medienfarben. Auf der schwarzen Tafel 
Continuir- 
liche Ab- 
schatti- 
rungsscalen. 
1) Den besten Begriff von der verschiedenartigen Wirkung dieser drei 
Mischungsarten giebt die einfache Mischung von Weiss und Schwarz (Elfen- 
bein). Mengung Weiss  Schwarz 1 nüchtern deckfarbig Graugelb. Weiss 
in verlaufender Schicht über Schwarz I Blaugrau. Schwarzlasur über 
Weiss : Gelb.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.