Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Grundsätze der Ölmalerei und das Verfahren der classischen Meister
Person:
Ludwig, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1841768
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1843626
146 
Zweiter Abschnitt. 
derselben grauer und schattiger zu machen, vielmehr selbst 
zum in feuriges I3raungelb umgewandelten, (lurchleuchteten 
Misehungscomponenten wird und um so mehr mit seiner ltarbte 
zur Geltung kommen muss, je stärker hellgelb die Unterlage. 
ist, und je mehrisich seine eigene Schicht dem (Juhninations- 
punete der Farbenintensität nähert. 
Schwarze 
Schatten. 
Für vollständig schwarze Klarschatten  Welche auf dem 
vollen Schwarz unserer schwarzen 'l'afel ausgeführt werden 
sollten, würde es ganz gleichgültig sein, welche Farbe wir noch 
nähmen; weiter in die Tiefe, als zu diesem Schwarz, können 
wir nicht gelangen. Ist nur ihre Stelle im Bilde unzweifel- 
haft festgestellt, so können wir sie gleich vom Anfang an 
vollkräftig einmalen. Es nötliigt uns diese grosse 'l"iefe zu 
Energie in andern kräftigen Dunkelheiten des Bildes. 
Farbendeut- 
liche Klar- 
Schatten. 
Es giebt aber auch andere grosse Schattentiefen, in 
welchen  zwar noch sehr wenig, aber doch noch etwas  von 
Localfarbe sichtbar ist, so dass sichin ihnen noch Blau von 
Grün oder Roth, ja verschiednerlei Nuancen schwarzer Local- 
farbe von einander unterscheiden. Diese fertigt man am Besten 
folgendermassen auf weissem (irunde an. Man legt zuerst 
den Grad der Schattentiefe aus Klarlasur von Grau, oder aber 
man legt eine Lasurschicht einer Farbe, welche die gewollte 
Localfarbe zu Schwarz löscht. Aber nicht zu dicht und dunkel, 
sondern so, dass der weisse Grund noch tüchtig hindurch 
scheint. Dann giebt man die Loealfarbe gleichfalls in Klar- 
lasur, aber in dickerer Schicht, als die Unterlage ist, (larauf. 
Man hat so eine grosse, aber immer noch transparente und 
farbendeutliche Tiefe erzeugt. ln der Mischung gieht der 
obenstehende Component die Hauptfarbe her. Die Unterlage 
zieht diese sanft in's Graue. 
S0 ist (licke Schicht von Klarlasur über XVeiss gleichfalls, 
und noch farbendeutlicher, ein tiefer klarer Schatten mit Auf- 
rechthaltung der Localfarbe. 
Wird in farbendeutlichen Halbschattexl der Localfarbe nicht 
Klarschatten 
ohne 
oder 
Trübung 
weissliche 
Luftton.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.