Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Grundsätze der Ölmalerei und das Verfahren der classischen Meister
Person:
Ludwig, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1841768
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1842130
Inhalt 
Erster 
Abschnitt. 
Capite] 
Bis zu welchem Punct 
Colqrits zu gehpn habe 
de r 
Naturalismus 
Seite 
de s 
  1 
Capitel 
7 
8 
10 
11 
g s. 
Ludwig, 
Die Wasserfarbentechnik zur Zeit- des van Eyck, 
in Beziehung zur Technik der Oelfarben    
Richtiger Taet der Alten in der Wahl der für die Darstel- 
lung in Wasserfarben sich eignenden natürlichen Beleuch- 
tungsprobleme                 
Vorbereitung der Bildfläche auf das Colorit. Genaue Formen- 
aufzeichnung                 
Farbe der Gründe                
Behandlung der Schatten             
Einschaltung. Warum in Bildern milde Beleuchtungs- 
probleme farbiger ausfallen müssen, als Sonnenschein- 
effecte, und in wiefern die grössere Farbenklarheit die 
F ormendeutlichkeit unterstützt          
Behandlung der Schattentöne            
l. Schatten veränderter Localfarbe        
1. Schwarze Vollschatten           
2. Blaue Luftschatten            
II. Schatten. in welchen die Localfarbe deutlich bleibt 
 1. Halbschatten bei Finsterniss         
2. Intensivfarbige Schatten          
Einfarbige Modellirung der Carnation      
3. Halbschatten beim Licht          
Lichttöne                   
13 
16 
16 
16 
17 
17 
17 
21 
22 
30 
32 
Malerei. 
Auil.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.