Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Grundsätze der Ölmalerei und das Verfahren der classischen Meister
Person:
Ludwig, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1841768
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1843233
Trübe Medien 
auf heller Unterlage. 
107 
sie sich ihrer Vollen Deckfarbenschicht näherif), jenen hass- 
lichen rauchigbraunen Russcharakter. 
Violetroth (auch sehr durchsichtiges) ist in dünner Schicht 
hässlich schmutzig von Farbe,  das in ihm enthaltene Violct 
wird durch die gelbliche Mediennüance in's Schmutziggrau 
(sich löschende Strahlen: Gelb, Roth, Blau) gezogen. 
Ebenso violetliches Blau in dünnster Schicht auf Weiss 
in's schmutzige Schwärzlich-Grün. S0 z. B. der Ultramarin. 
Dagegen giebt dünne Schicht von grünlichem Halbtrans- 
parent- oder Transparent-Blau (Mineralblau) auf weisseni Grund 
ein angenehmes blasses Grünlichblauz). 
Scharlachroth und Violetrothpigment zeigen ein schönes 
warmes Feuer erst, wenn sie in etwas dickerer Schicht auf 
Weisse Unterlage zu stehen kommen. Dann erst unterstützt 
sie der weisse Grund durch das Roth, das er in den jetzt 
dicker gelagerten Medien des Pigments hervorruft. 
S0 ist es auch mit Ultramarin, dessen röthliches Blau 
hier nicht irritirt wird, Während grünliches Mineralblau in der 
etwas dickeren Schicht durch den feindlichen rothen Schimmer 
beschmutzt erscheintf). " 
Transparente Grün sind in der dünnen Schicht gelblichen 
Scheins schöner, als in der ein wenig dickeren der rothen 
Medieniarbe. 
Blauschwarz ist sehr hässlich in den dünnen, gelblich und 
röthlich beschrnutzten Schichten. 
Braunschwarz dagegen hat in dünnster Schicht schönes 
mildes Gelb, in etwas dickerer wird es zu Rothbraun. 
1) Bergzinnober, wenn er schön fein ist, hat in dünnster Schicht auf 
Weiss angenehmstes Blassorange. Erst, wo er dicker geschichtet liegt, 
scheint der weisse Grund beschmutzend braun durch ihn hindurch. Sehr 
schönen Verlauf von Gelb zu Rothgelb zeigt das dunkle Rauschgelb. 
i) Der gelbliche Schein im Cyanblau wird gleichfalls schon von dem 
Oelgehalt der dünnsten Schicht unterstützt. 
3) Dieses beschmutzbe Aussehen der etwas höheren Schicht von Cyan- 
blau beweist, dass es sich auch in dem Grünlich der etwas dünneren Schicht 
nicht etwa nur um den gelblich färbenden Oelgehalt handelt,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.