Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Studien zur Geschichte der Oelfarbentechnik
Person:
Cremer, Franz Gerhard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1838905
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1840034
86 
bot unseren Altmeistern reiche Gelegenheit ihre Erlindungs- 
kunst zu bethätigen, und so berührt ihr Einfhlss das 
spinnfadenzarte Spitzengewebe wie den lticsen-Gobelin, 
und selbst die Posamentirarbeiten fanden ihre Vollendung 
durch die Mithülfe genialer Maler.  Der ltlaler zierte 
auch des Bildschnitzers Werk mit manchfach getonten 
edlen Metallen und köstlichen Farben; er schmückte des 
Heissigen Schreibers Arbeitl) mit zierlichen Initialen und 
phantastischem Ornament, durch heiteren Blumenschmuck 
wie durch Menschen- und Thiergestalten reich belebt; sich 
nimmer genügend, umwob und durehzog er noch mit 
leichtem, zauberhaft geführtem Linienspiel die schon 
freier oder auch mit gebundenerem Ornament umrahmten 
schwarzen und rothen Colonnen zu des frommen Bcters 
Freude und des Sängers Lust. Wie er dem Holzschnitt, 
Buch- und Kunstdruck seine Hülfe lieh, so finden wir den 
damaligen Malermeister bei Vielen anderen, Fleiss, Können 
und Schaffensfreude verrathenden Arbeiten betheiligt, war 
ja selbst die Kachel und die Spielkarte von künstlerischer 
 Gestaltung nicht ausgeschlossen. 
  Die Bereitung der erforderlichen Materialien, die der 
 Sorge des Meisters überlassen blieb, eröffnet uns neue Aus- 
in früheren sichten auf das Feld seiner umfassenden Thätigkeit. Die 
Zeiten- Herstellung und Zubereitung der nöthigen Stoffe machte 
ihn vertraut mit der Qel- und Kräuterpresse, die Arten zu 
Pochen und zu Schlemmen kannte und übte er, Zange, 
Schmelztiegel und Destillierkolben waren ihm nicht fremd; 
aus eben dieser Thätigkeit ergaben sich aber für den 
Künstler stets neue Berührungspunkte mit den Vertretern 
der verschiedensten Kreise: einerseits mit solchen speeieller 
Fachwissenschaften, andererseits mit jenen diverser Zweige 
 Durch hervorragende Mithiilfe und Betheiligung an den für den 
jeweiligen Stand der Malkunst so wichtigen Miniaturinalereiexi sind an 
berühmten Namen zu nennen: "Margaretha van Eyek, Leben Cäiszlrsi), 
in der Seininar-Bibliethek zu Brügge (Brnges). Memling und dessen 
Gefolgschaft (Brevier des Cardinal Grimani, in der Bibliothek des 
Dogenpalälstes; Venedig.)  Dann Dürers Gebetblnvh für Kaiser 
lViaiximilian l. (München) In der Bibliothek des Vatiezms mögen aus 
Vielen, Raphael und Giulie Clovio zunächst genannt werden, Daneben 
muss aber noch besonders einer Biblia alldort gedacht werden; man 
sehe darüber das Nähere: "Vaticanische Miniaturen, herausgegeben und 
erläutert von Stephan Beissel S. J., mit XXX 'l'afeln in Liclltdrllek. 
(Freiburg im Breisgau, 1893, Herderlsehe Verlargshzindlung), bei deren 
Besprechung von Seiten verschiedener Autoren, die Namen: Perugino, 
Cosimo Roselli, Pietro di Cosimo und Pinturiechio genannt werden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.