Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1826176
64 
YVolfgang , 
Gust. 
Andr. 
Wblfgallg, 
Joh. 
Georg, 
Wülfgang, GLISIISV AndPOElS, Maler und iiupfersteeher, geboren 
zu Augsburg 1692, war der ältere Sohn des Andreas Matthäus, und 
wurde von J. G. Yvolfgang in Berlin unterrichtet. Er malte Bild- 
nisse in Miniatur, und seine gestochenen Portraite sind sehr zart 
in Punkten vollendet. Mehrere Blätter gingen unter dem Namen 
seines Onkels Joh. Georg. Später kehrte er nach Augsburg zu- 
rücli, und starb daselbst 1775.  
1) Johann Friedrich Carl, Churliirst von Mainz, lil. fol. 
2) Carl Freiherr von Stein, lal. ful. 
3) Frangois lieyter, Admiral puur Parmäc navale angloise an 
Afrique, 8. 
4) C. von Miinch, nach J. J. Haicl. Seltenes Blatt. 4. 
5) WVulfgang Jacubus Sulzer, Ileipublicae Augustanae Decem- 
m. e. Eicliler pinx. m42, a. 
6) Jacobus BruclierusAug. Vind. Consistorii Assessor. J. J; 
Hflltl pinx. 1740i, II. 
7) Johannes Augustus Arlsperger, Diaconus. Ant. Graff. Plnx_ 
1761, 12. 
g ß) Georg VVilhelm zu Stubenberg, Knabe, 8. 
 g) Imhof, Stzidtpflegex' in Augsburg, nach Eichler, 11. 
10) Die Bildnisse der Fugger in cler neuen Ausgabe der Pinaco- 
thecn Fuggeroruiu etc. Ulmae apud J. F. Gaum MDCCLIV_ 
lal. fol. 
n) Der Triumphbogen und die Illumination zu Ehren der [iaL 
serin Nlaria Theresia und Joseph's lI. , 1760 von der Kauf- 
maunschaft in Botzen veranstaltet. Wolfgang sc. 2 Blätter, 
s. gr. roy. ful: 
Wrolfgang,  G'5 Kupferälecher, war um 1688 in Cbln thätig, ist 
aber wenig bekannt.  
St. Thomas von Aquin vor dem Crucifixe, wo aus dem Munde 
des Hcilandes der Spruch hervorgeht: Bene scripsisti de me Thuu-HL 
J. G, Wolffgang sc. Col. Gehört zu emer 1688 bei Arnold Flotter- 
nich gedruckten Gelggenheitsschrilf. Im späteren Drucke kommt 
dieses Blatt in Th. Jordan's Dominical-Prerligten vor. 
VVolfgang, JOliälflYl GCÜTg- Iiupfersteclier, geboren zu Augsburg 
1604, war der Sohn des Qeorg {kndreas sen. Von seinen Schielß 
salen in Algier haben wir 1m Artikel des Andreas Matthäus Wolf. 
gang erzählt, und daher ist hier nur zu bemerken, dass der Künst- 
Ter 170."; Hofkupferstecher H1 Berlin wurde. Es finden sich schöne 
Blätter von seiner Hand, so wie er denn überhaupt 111110? den 
Künstlern dieses Namens grosse Achtung verdient. Starb zu Ber- 
1m 1:44, oder 1143. 
I) Die Reiterstatue des grossen Churliirsten Fricdrlclrwilhelm, 
nach Sßlllülßtlä Erzwerk auf der langen Brücke m Berlin, 
gr. imp. fol.   
2) Iriclrieus Wilhelmus Bex Bornssiae, Hnieslucli. A. Pesne 
piux. , ful. 
.3) Sophia Dnrolhea, Königin von Preussen. Das Gegensiiiclq, fOL 
4) Wilhelm Friedriöli Markgraf von Brandenburg, Bruslbild 
in Medaillen mit zwei Genien. Nach J. C. Zierl, 8. 
5) Augustus Wilhelmus, Duc Brunsvvicensium et Luneburg, 
Frank. pinx. 1119, lul. 
6) Fürst Juli. Nie. Alex. Maurocordato von Scnrlati. Brustbild, 
in reichem (Qosliim. Oval 1721, 4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.