Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1826032
50 
Wolf, 
Friedrich 
Anton. 
 Wolf, 
Jeremias. 
VVOlf, Frxedrxch AntOIl, Thiermaler, wurde 1814 zu Dresden ge_ 
baren, und an der Akademie clahlbst herangebilclet. Hierauf brachte 
er einige Zeit in München zu, hat aber seit einigen Jahren in 
Dresden seinen Ruf gegründet, und ist unter dem Namen (leg 
Hundewolfes bekannt. Er malt Landschaften mit Tllieren, bßsnn- 
(lers Hunde. Diese Bilder gehören zu den vurzüglichslen Leistun- 
gen der neueren Sehule, da sie meisterhaft gezeichnet, und von 
grosser Naturtreue smd. 
Wolf hat auch mehrere Blätter radirt, welche ihn als geschiek. 
ten Zeichner beurkunden.  
Wolf (W013), Friedrich Johann, Iiupfersteclier, arbeitete in 
der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Paris. Es finden sich 
wenigstens mehrere Blätter mit französischen] Titeln. theils 1nyth(,_ 
logischen Inhalts, theils Genrebilder nach französischen Meistem_ 
Sie sind punktirt, und in Aqnatinta übergegangen. 
vvßlf,  0-, Zeichner, war um 1815 in Nürnberg thälig. E1. 
zeichnete Ansichten voqliirclmgn und anderen interessanten Ge_ 
gcnden der Stadt. und fuhrte (hese sehr sorgfältig in Tusch aus_ 
WDR, Hiwi, Maler zu Bamberg, wurde erst in neuester Zeit durch 
J. Heller (Eunstblatt 1847 S. 59) bekannt. Der genannte Schi-UM 
steiler fand seiner in den hischöflich Bambergischen Iiamxixerreeh- 
nungen im k. Archive erwähnt, und zwar als Nachfolger eines axh 
dem Wolf, oder NVolfgang, welcher den Gesßhißchlsnntxlen B:117, 
heimer fiihrte. Hans Wolf trat 1508 als bischöfiiclier Hufmaler an 
dessen Stelle. In der städtischen Gallerie zu Bamberg sind G13- 
mälde von ihm. Auf dem Diplom des Baxnbergcr Iiunstvereins 
kommt das Bildnis: dieses Meisters vor, es steht aber in den Cm 
sten Abdriiclaen irrig Hans Iialzheimer. S. über diesen Nleister 
Dwßifgüllgnt  
 Fiissly fand in einem alten Stammbuch den Namen eines Mm 
lers U?) Hans Wolf von Overnitz eingeschrieben. Diese: lebte 
um 1590- , 
Kupfeqstdcher, ist nach seinen Lebensverhältnissen um 
Er soll das Bildniss eines Johann Sclxuop gestochen Im, 
Wolf, H. , 
bekannt. 
ben , 12. 
VVOlf, Jüküb (16, Maler von Gröningen, wird zu den guten Ge. 
schichtsmalern seiner Zeit gezählt, welcher aber nicht mich Van 
dienst bekannt wurde. Er liebte die Einsamkeit, un_C1_ gab Sich 1635 
den 'I'od. Der Dichter L. Smids fertigte Beisclmften zu SGHIQ" 
Gemälden. 
Wolf (Vvcnff); Jeremias, Iiupferstecher unii Huusthiintller zu 
Augsburg, hatte einen grossen Verlag, und auf vielen Blättern 5mm 
 nur seine Adresse, ohne Angabe des Steckers. Es 1st aber schwer 
zu bestimmen, welche von ihm selbst herrühren. Starb zu Augs- 
burg 1724 im 51. Jahre. Nach anderen lebte er noch 1730. 
-1) Die läflaria mit der Nelke, nach Ralhe]. Jer. Wolf? excu 
gr. fu . 
2) Uns Abendmahl des Herrn, nach Rubens. Jer. Wolf? exc, 
Wahrscheinlich Cupie nach Suruquc, fol. 
5) Das Rathhaus in Augsburg, 16 Blätter. Jer. WolFf. exc., fQL
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.