Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829030
350 
Zürich , 
Johann 
Zuliani , 
Giovanni. 
 32) Das Wappen des Pömer von Diepolclsdorf, 12. 
 55) Das Wappen der Familie Heller von Hallerstein, 12. 
Dieser vier Wappen erwähnt Brulliot im Cntaluge der 
Sammlung des Frlir. v. Arcliu, beschreibt sie aber nicht genau, 
ZÜPlCh, Johann VOII, war Hofgulilschmitl Heinrich VIII. von Eng- 
land, und scheint durch Hulbein in dessen Dienste gelamnnien zu 
scyn. Er arbeitete nach Zeichnungen dieses Malers. W. liullqr 
 radirte 1647 das von Holbein gemalte Bildniss des Goldschmiedqm 
Dieser ist wahrscheinlich der R113. Nlorctt, welcher als GUlClFClIIHiQd 
Heinrich VII-I. geriihmt wird. Sein von Llollxenl gemaltes Bllklnigs 
gilt in der Gallerie zu Dresden  das eine: Ilerzugs Slcrza von 
Mailand. Vgl. Leonardo da Vincl   _513. Das daselbst an- 
 gegebene Datum 1614 ist in 1'647 zu corrlgiren. 
Zuerwesten (Zwerwesten), August, Kuplerstecher, war um 
1600 thiitig. Es finden sich von ihm kleine Blätter mit Mustern 
für Goldschmiede, niedliche Zierwerlse. Auf einem Bluttc mit ei- 
ner Arabeske steht: ikugust Zwerwcstexi fec. 1602, 12, Auf amlß 
 ren Blättern stehen die Buchstaben A. Z. 
Zucalli. 
Zu galli , 
ZUglTO, FTÜUCCSCO, Maler, geboren zu Brescin 1571i, war in Ve- 
nedig Schüler von Palme, und nahm sich auch andere alle llrleistep 
zum Vurbilde. Er malte viel in Fresco , _w0be_i Sanclrini die Pur- 
spektivischen Darstellungen übßrflqmmen halte. Im Saale des Po- 
desta und des Capitano zu Venedig waren Ifiescomalcreien um 
 ihnen. Auch Bilder in Oel finden sich von Zugno. Sie bieten zwar 
keine so schönen I"0rmen und Bewegungen, wie jene von Palma, 
sind aber trefflich in der Färbung, und fleissig vollendet. In Sh 
Maria alleßxjazie zu Venedig ist eine Beschneidung Christi von 
 ihm. In der Carmcliterkirche, und in S. Alessnndru in Culonna 
zu Bergamo findet man ebenfalls Altargemiilde von Zugno. Diesen. 
Künstler starb 1021. 
Zugno, FIEJDGGSOO, Maler zuVenedig, jvgr Schiilgr von Tiepolp, 
und machte dann nach P. Veronese ilelssxge SLuqxcxl. l1_1 S. S11- 
vestw zu Venedig ist eine grosse Altartatel vqn xlufl.  In Zucchi 
stach Vignetten und grösserc Blätter nach semcn Lexchnungen, 
 Starb um 1770-  
Zilckowsky, Theodor, Maler zu Berlin, machte 
durch Bildnisse und andere Darstellungen bekannt. 
sich 
11111 
1840 
Zuliani, GiOYQIIHI, Iiupferstecher von Venedig, wahrscheinlich der 
Sohn des Antonio Zuliaui, welcher fiirßuchhiintllei- arbeitete, und 
von 1'281  83 eine Ausgabe der Opern del Sig. Ab. Pietro M43- 
tastasio. Venczia presse Ant. Zatta, mit Vignetten zierte. Auch ein 
G. Zuliani lieferte einige Blätter, worunter wohl unser Künstler 
zu verstehen ist. Einer von beiden soll sich um 1.820 durch schöne 
Prospekte von Venedig bekannt gemacht haben, wir kennen aber 
nur die unten verzeichneten Blätter in F. Zanottds Pinacotheca 
della R. I. Aceademia Veneta. Venezia 1854, fo-l. 
1) Der Procurator Jacopo Soranzo" und Lucia Veneziana, nach 
Titian, fol.  
2) Christus vor Pilatus, nach P. Cagliari, fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.