Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1828455
292 
Zdilpmermann , 
Jan TW. 
los. Ant. 
Zimmermann, 
Zimmermann, Jan WendeLGerstenhauer, Maler, wurde 13 
zu Monnikendam geboren, un-d an der Akademie in Amstergla 
zum Künstler herangebildet. Von 1354  41 stand er unter Lc 
tung des Malers J. A. Iiruseman, welcher ihn zu seinen besstc 
Schülern zählte. Seine Werke bestehen in Purtraiten und Genr 
 bildern, und emclten grossen Beifall,  
Zimmermann, Johann, Maler, arbeitete in 11er ersten Hälfte d. 
13. Jahrhunderts in Sachsen. J. G. Iirügner und C. F. Boethix 
 haben Bxldnisse nach ihurgestochen.   
Zimmermann, Jühünny Maiier und Stuccatorer, wurde 1680 1 
Steingaden in Oberbayern geboren, und in Augsburg zum Hin; 
ier herän-gebildet. Später t-rat er in Dienste des churfiirstiich: 
Hoferin" München  wo er "die Residenz, und die Schlöäser i 
 Schieissheim und Nymphenbnrg Init Stuckarbeiten verzierte. lVJ 
Franz Zimmermann mdPte-er die Frescobilder an dem Gewölben 
Sh Peterskirche zu München. Andere Frcscobilder sind in (h 
jltiirchen zif Andechs", -in der St. Moritzkirchcfund bei den Auw 
stinern zn Ingolstadt. 'Aiturgemäldß findet man in den Iiirchena; 
LandshutyDietramszeli u. s.v w;     
 IniMiinchen bekleidete Zimmermann die Stelle eines Hofstu 
catorers,"und starb 1758, Man nännte ihn gewöhnlich denalu 
Zimmermann, zum Unterschiede von Franz. 
SeinSQhnV Johann Georg-war ebenfalls Stnccatorer, 
Zmmmermann, Johann Ffieaflßh, Maler von Berlin, wurde u 
1796 geboren, und an Her Akademie daselbst hcrangebildcß  
malt ßildnisge in Oel und Miniatur, und ist wohl Eine Pers; 
[mit jenem Zinunermqnn _ai1s Berlin, welcher um 1858 in Fa] 
lebte, und Genrebilcler ma1te._    
Zimmermann, Johann Heinrich, Maler und Architekt vonlla] 
burg, machte seine Studien in Italien, funcl verweilte längere Z 
J-in Rom, Er malte architektonische Ansichten, und da er. name; 
 liclr auch in der Perspektive erfahren war, erhielt er die Stelle 
 nes Decorationsmalers Van der Schaubühne in Hamburg. Seine L 
icorätionen fanden grossen Beifall, der sittenlosc VVamlel ab 
zwang ihn zuletzt, die. Stadt zu verlassen. Im Jahre 1783 nal 
W ihn derllerzag vonBraunschweig in Dienste,_ allein in Folge S 
ner Ausschweifungen puchte er 1792 den Tod in den MVollen. 
Zimmermann, JOSCPITI, Maler ausuTyrol, war: in der zweiten Hii] 
des 16. Jahrhunderts in Innsbruck thütig. Er malte hiälüfisc 
ADarstellungen, meistens aus dem neuen Efeetamente. Im  
liünstler-Lexicon ist eine Anbetung de; Könige von 1596 erwähe 
Gegen Ende des 17. Jahrhunderts lebte ein gleichnamiger Maj 
 in Tyrol. tljflan findet ipvliirchen gute Bilder von ihm. 
Ein Joseph Zimmermaiip" von Detwang war um 1696 Schi; 
von D. Faistexiberger in Munchen. Er war Bildhauer.  
Zxmmermann , JOSGPh AIHZOD, Iiupferstecher, geboren zu Au, 
 machte seine_ Studien a_n 4er Akademie daselß 
und gravu-tc anfangs Wappen; Auch Bxldnxsse in Wachs bossh 
der liüxlsllgr, was ihn dann auf den Stich von Bildnissen brach 
worin er fur seine Zeit Vorziigliches leistete. Seine frühere Z
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.