Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1828088
Zclbi , 
Carlo. 
Zelisko , 
Yvcnze]. 
255 
der tlfronenden Maria, bezeichnet: Genesius de Zelatis pinxit. 
Auf einem Schilde ist das Zeichen und die Jahrzahl 1495. Auf 
der Allsßenseite der Flügel malte der Künstler die Apustelüirslen. 
Vgl. Ticozzi. ' 
{Clbia Carlo, Maler von Como, wurde um 1800 gebßrßn- Es fin- 
den sich Blumcn- und Fruchtstücke von ihm, welche von loben- 
diger Färbung unä zart behandelt sind. 
Ißlßny, JOSCPh, Maler zu Wien, machte seine Studien an der 
Akademie daselbst, und widmete sich der historischen Darstellung. 
Es finden sich religiöse Bilder von ihm. Im Jahre 1347 erwarb 
der Prälat von Rcygern ein Gemälde mit dem heil. Petrus. 
Ielesti , 
Cclesti. 
ielger, JOSCPh, Landschaftsmaler von Stans im Canton Unterwal- 
den, wurde um 1806 geboren und mit Calame von Diday in Genf 
unterrichtet. Er wählte die Iiunst. aus Neigung," da ihn seine 
glücklichen Verhältnisse nicht nöthigten, irgend einen Broderwerb 
zu suchen, überragt aber als sogenannter Dilettant eine Schaiir 
von Künstlern von Profession. Zclger durchzog die Schweiz nach 
allen Richtungen,  haben die gmzssartige Alpennatur 
in so reicher Mannigfaltigkeit aufgefasst als er. Schyvermuthige 
Alpenthaler, glanzende Gletscher unter dusternem Himmel, ge- 
waltige, aus finsteren und nadclwaldigen Bergen hervorhrechende 
Sturzbiiche, schauerliche Abgründe, die Einsamkeit und Stille der 
Hochalpen stellt er mit grösster Meisterschaft dar. Seine kalten 
Töne stiinmen_oft gut zu diesen Bildern, schleichen sich [nach sei- 
ner Getnhlsweise aber zuweilen in lachende Gegenden ein, wo- 
durch diese an ihrem Charakter etwas verlieren. Die Critils machte 
ihn 18.12 darauf leise aufmerksam, und das eminente Talent des 
Künstlers wird schnell den rechten Weg gefunden haben. Ent- 
schieden ist aber, dass kein anderer Meister das Innerste der gross- 
ärtigeiä SClIYVGlZ in so ergreifender Weise vor den Blick gebracht 
at, a s Ze ger. 
Ausser den Bildern in Oel haben wir von ihm auch meister- 
hafte Zeichnunven in Aquarell und schwarzer Kreide Er bedient 
sich dabei häuäg der chemischen Iireide auf geglättetes Papier. 
Mehrere seiner Zeichnungen und Gemälde wurden lithugrapliirt, 
es äeben aber selbst die schönsten Blätter nur eine geringe VItIr- 
gte ung von seinen trefflichen Bildern. Zu den elun ensten i- 
tliographien gehören die {msichten vom Thal und Kloätsr Engel- 
berg. Zelgcr ist Burger in Unterwalden. 
ZOllSkO , VVGDZBI , Knpferstecher zu Prag, wurde um 1815 geboren, 
und an der Akademie daselbst herangebildet. Es finden sich schöne 
Blätter von iliin.  
1) Die Leidenstationen des Ileilandes, nach J. Fiihrich's Zeich- 
nungen, 15 Blätter, 3. 
1') Die ii Stationen des Iireuzweges auf dein St. Laureiizbörgß 
in Prag. Componlrt und gezeichnet von J. Fiilii-icli, gesto- 
chen um Zelislio und Skala. 14 Blätter, gr. fol. 
Til Einige Blätter für RafaePs Bibel. Prag bei P. Buhmalfß 
Erben 13.11, qu. üil.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.