Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1827966
Zehender , 
Gabriel. 
I: 
Z0 
243 
1) Die Cnpitulation der Garnison in Bern, welghg die 1115m- 
genten am 17. Sept. 1802 erstürmten, und wobei ein Herr 
von Werdt das Leben verlor. Radirt und colorirt. H. 18 Z., 
Br. 117 Z. 6 L. 
Dieses Blatt erschien 1805, und kostete 4 Louisd'or. Es 
kam nicht in den Handel. 
 La Fontnine ä Gournigel. Das Gournigel-Bad, und die 
Snnnlagsvergxliigungen des Landvolkes bei demselben. Ra- 
dirt und colurirt, gr. fol. ' 
3) Engstle, Glacier im Canton Bern. Badirt und colorirt, gr. ful. 
11.) Das Innere einer Sennhütte im Simmenthule. Radirt upd 
colorirt, gr. fol. 
Zehemler, Gabrlel, Maler, war in der Gräten Iliilfte des 16. Jahr- 
hunderts in Basel thiitig. Er erscheint 152g im Buche der Zunft 
zum Himmel duselbst, und war der Sohn eines gleichnamigen Mei- 
gljers, welcher Zeichnungen zum Formschnitt machte, oder selbst 
in Holz schnitt. Er ist der Meister G. Z. von 1511 bei BrullioL. 
Auch der jüngere G. Zehender könnte sich jener Buchstaben be- 
dient haben. 
Ein Maler Hans Zehender, vielleicht der Solm des G. Zehen- 
der jun., war ebenfalls Maler. Er malte Bildnisse und historische 
Darstellungen, auf welchen zuweilen die Bilchstalwcn H. Z. ste- 
hen. Er dürfte nach 1570 nicht lange mehr gelebt haben. 
Zehender , 
Hans , 
Gab. 
Zehender. 
Zßhelldßr; Ludwig, Maler von Berlin, war Schüler von Joseph 
Werner sen. und Caspar Beutler, und stand dann zu Paris unter 
Leitung des jüngeren Werner. Er wurde von Ludwig XIV. be- 
schäftiget. welcher die Alexander-Schlachten von Le Brun durch 
ihn in Miniatur copiren liess. Seine Bilder sind so schön, wie 
jene von" J. Werner jun., uuvd ganz in der Weise desselben be- 
handelt. Blühte um 1680. 
Zehender, Matthäus, Maler, wa: um 1610  1690 in -Mälnren 
thätig. In den Sammlungen und Kirchen des Landes findet man 
historische Zeichnungen und Altarbilder von ihm, welche einen 
geistreichen Künstler vcrrathen. Ph. Kilian stach nach ihm das 
Bildniss des Abtes Heinrich Christoph von Elwangen, und B. Hi- 
Iian den heil. Geralclus in der Wüste von Engeln bedient 1612- 
zu Leipzig 1777, radirte Landschaften 
Er hatte eine Kunsthandlunlg, und 
Zehl, Carl Gustav, geboren 
und andere Darstellung!!!- 
starb 1815- 
Zchntner oder Zentner, Hans, Maler und Kupferstecher von 
Darmstadt, machte in Paris seine Studien, und lieus sich 1787 in 
Braunschweig nieder. Er malte Landschaften mit Architektur, mei- 
stens Ruinen mit plastischen Ucbcrrestan. Bilder dieser Art hat 
er auch gestochen und radirt. 
Dieser Künstler starb um 1812. 
Um 1730 lebte in Frankfurt ein Proapektmaler J. C. Zehnlner. 
Zeh N-s Maler von S. Sopolcro, war Schüler von P. da Cortona, 11116 
Nachahmef desselben. Es finden sich einige schöne Bilder von 
ihm, besonders im Dom zu S. Sepolcro. Starb gegen Ende des 
17. Jahrhunderts. 16 t
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.