Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1827628
n; 
Z8 
Bernhard. 
Zauardi , 
Gentile. 
209 
Der Tod des Adonis, Frescobild im Palano Farnese. Gest. 
von D. Cunego für die schola italica, kl. fol. 
Die Verwandlung der Myrrha in einen Baum, und die Geburt 
des Adonis mit Hßndeutun auf dessen Tod. C._Bluemaerl; 59„ 
für FerrarPs Hesperideil, feil. 
Latona. F. L. D. Ciartres exc., fol. 
_Die drei Grazien (Bild in Sanssouci?). Gest. von A. L. 
liruger, fol. 
Die drei Grnziexl mit dem Blumenkorhe. B. Fulin (Follino?) 
50., fol.   
Die Geschichte des Apollo. 10 Bilder in Landschaften, im Bel- 
veclere des Cardinals Aldobrandini zu Frascati in Fresco gemalt. 
Gest. von Dom. Barriere 1749, mit einer Zugabe von 7 Ansichten 
der Villa 1749. gr. qu. fol.   
Die Bilder des Apßllß hat Latiäon im Umriss gestochen. 
Drei junge Leute und ein Kind im Begriff, ein Concert zu 
machen, hniestück für den Carclinal Ludovisi gemalt, dann durch 
H. Nolgent an das Museum in Paris verkauft. Gast. von Picart, 
r u. fo . 
I Dieselbe Darstellung. F. Chauveau 30a, qu. ful. 
Dann sind nach Dominichino auch verschiedene Ilüyfe und 
Skizten nach Zeichnungen gestochen. 
Zan; Bernhards" Goldschmid und liupferstecher zu Nürnberg, war 
in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts thätig. Er ist auch 
durch zwei Sammlungen von punzirten Blättern bekannt, welche 
gehr selten vorkommen. Zan macht damit dem Paul Flindt die Ehre 
der Erfindung der Punzenmanier ttreitig, da seine Blätter älter 
sind, als jene von Flindt. 
1) 12 Stück Zvxn verzaignen Stechen verfertigt Bernhart Zan 
Goldschmid Gesel in Niernberg 1580,  
W. Y. Ottley, Collectiun on hundred  Facsimiles of" Scarce 
and corious pints. London 1328, fuL, gibt von Nr. 115  
17 Nachstiche aus dieser, oder aus der folgenden Sammlung. 
2) Allerley gebvnzenirte fisirwfngen gemacht vnd avch gedruck: 
in der fvrstlichen Stat Onoltzbach bei StefYan Hermml Gold- 
schmid. 40 Blätter mit Vasen, andern Gefääwrl und Ziel-a 
then für Goldschmiede. Auf den meisten Blättern steht B. 
Z. 1531, auf einem Bern Zan 1580, lsl. fol.    
In folgendem Werke sind Nachsxiche von solchen Blät- 
tern: Ornements des auciens maitres des XVW-XSIIILsiecIes, 
rec- par 0-. Raynard. Paris 13314, gr. fol.    
Z3": qehannl IHI-Ialns): Mfller von Augsburg. wai- uriiunßilich 1510 
ausubänder hunsyfnzii-wjäläsäntdfxber dJaäals äcliion lllzfßlfffex] Jahren 
geslan en zu_se  iesem a re 1D en wir im   
kirchlichen Stiftungsurkunde efwähni, kommt aber 11m1,   
in Augsburg vor. Er malte Bildnisse und religiöse Dqrsteliungexi. 
Ein anderer Künstler Namens Hans oder Johann Zan, viel- 
leicht der Sohn des Obigen, malte ebenfalls historische Darstel- 
lungen, noch um 1582. Auf ihren Werken stehen die Buchggaben 
L. uder H, Z. 
Zan 
Bologna: 
da Bologna. 
Gio. 
      
Verzierungskünstlers, war Schülerin von Franceschhxi, und heira- 
IYaglefs Tiünstler - Lem. Bd. XXII. 1 1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.