Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825632
Witzani , 
Carl 
August. 
Witznni , 
Friedrich. 
J 0h. 
3) Zwei Blätter mit Bauerngruppen in Stuben. C. Bega p, 
Witzani sc., 4. 
4) Landschaft mit einer Huh, zwei Schaafen und einer Ziege. 
C. CllllJlFlliD p. A. Witzani fec. Schönes Aquatintablatt, 
qu. fo  
5) Die Dorfkirmess. Ostade pinx. Radiit und colurirt, kl. 4. 
0) Ansicht einer Stadt am VVasser bei Mondschein. Van der 
Neer p. YVitznni fec. Schönes Aquatintablatt, gr. qn. fol. 
Im ersten Druck vor aller Schrift. 
7) Das Dorf am Wasser, bei Mondschein. ld. pinx. et fcc. 
Das Gegenstück zu obigem Blatte.  
8) Die Dorfkirche am Wasser, Mondscheinlnndschaft. Van 
der Neer p. VVitznni fec. Aquatinta, qu. fol. 
Q) Die Windmühlen am Wasser. Id. p. et fec. Das Gegen- 
stiicli zu obigem Blatte.  
10)_Italienische Landschaft mit Viehheerde und Hirten. H. Rune 
p. G. A. YVitzani fec. Aquatinta, qu. roy. fol. 
11) Die Schmiede in einer Felsenschlucht mit Reisenden. Id- 
pinx. et fec. Aquatinta, fol.  
12) Landschaft mit einer Hirtenscene, nach Iilengel, Aquatinta, 
qu. fo .  
I5) Die Gegend von Rabenau, nach J. A. Thiele ratlirt und co- 
lurirt 179i. fol. 
14) Drei Ansichten nach J. G. WVagner: Rauemtein, Auma und 
eine Gewend bei Meissen. Iladirt und cnlorirt 1791, 4. 
15) Sechs kleine sächsische Landschaften aus dem Grunde bei 
Gamig und Dohna, radirt und colorirt, qu. fol.  
16) Eine Folge von 21 sächsischen Ansichten, nach Ehrlich va- 
dirt und colorirt, qu. fol. 
Diese Blätter sind mit Text begleitet. 
17) Ansicht des Bergschlosses Stolpen. Nach der Natur gezaich- 
net von J. F. Witzani. Gefertiget von A. G. Witzani. Ra- 
dirt und colorirt, s. gr. qu. fol. 
Die große Originalzeichnung war bi! 1825 im Cabinet 
Griinling. 
18) Ansicht von der Stadt Herrnhut. Nach der Natur gezeich- 
net von J. P. Veith. Gcst. von C. A. Wizani. Radirt und 
colorirt, s. gr. qu. fol.  
Diesen beiden Ansichten wurden zwei grosse Erklärungs- 
blätter beigegeben.  
19) Verschiedene Ansichten, welche unten im Artikel des jünge- 
ren Witzani aufgezählt werden. Sie sind radirt und aus-  
gemalt, und stammen aus dem Rittner'schen Verlage (dann 
Arnold).   
itzam, Johann Friedrich, Landschaftmam- und Iiupferstecher, 
Würde 1770 zu Dresden geboren, und von A. Zingg unterrichtet. 
Er malte Anfangs mehrere Bilder in Miniatur, fand sich aber 
mehr zur landschaftlichen Darstellung gezogen. äß dass er 1803 
für diese: Fach in der Porzellanmanulaktur zu Mcissen angestellt 
wurde, wo er aber nur zwei Jahre verblieb. Nach Drcsdenuu- 
riicltgekehrt lieferte er eine grosse Anzahl von landsclialtlichen 
Zeichnungen in Aquarell, meistens Prospekte, welche sehr lleissig 
vollendet, und jenen seines älteren Bruders vorzuziehen sind. Be- 
sonderen Beifall fanden auch eeine rossen Transparentgemälde, 
welche er 1809 um Geld sehen liess. älebenbei stach er auch An- 
sichleu in Aquatinta, von grösserer Bedeutung sind aber seine ra- 
dirten Blätter. Die Umrisse sind geäitzt, und dann ist das Bild in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.