Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1827310
Zagel , 
Zantzinger , 
Zasinger , 
Zinfgei, 
Mutti n 
phicum den Figuren aus dem Munde gehen. Das Werk_aus dem 
Verlage des Peter König enthält alle 11 Darstellungen, die beiden 
ersten Blätter sind aber später, vielleicht von König hinzugefugt, 
Copien nach den syäteren Holzschnitten ohne Schriftzettel. 
Bartsch, P. gr. 571 ff. schreibt diesem Meister 21 Blätter zu, 
und kümmert sich wenig um seinen Namen. Diese Blätter sind 
alle selten, einige im guten Drucke schwer zu finden. 
1) Salomon betet den Götzen Milkon an. Er kniet vor de;- 
'Säule, auf welcher die Statue steht, und hinter ihm sich"; 
man eines seiner abgöttischen Weiber. In der Mitte unter; 
NL Z., oben 1501- H. 6 Z. g L., Br. 5 Z. 10 L. 
Hochwiesner 8 (l. 15 kr. Sternberg g Thl. 
2) Die heil. Jungfrau mit dem Kinde eufeiner Bank bei der 
Fontaine. Im Grunde Gebäude am Flusse. In der JWlittQ 
unten M. Z., am Brunnen 15011 H. 6 Z. 7 L., Br. 5 Z. glh 
Stcrnherg 4 Thl. Ackermann 4-3 Thl. 
3) Die Enthauptung des Täufers Johannes. Der Henker leg; 
das Haupt in die Schüssel der Herodias. In der Mitte um- 
ten das Zeichen. H. 7 Z. 4 L,? Br. 5 Z. 5 L. 
ä) Die lYIarter des heil. Sebastian. Er-ist links am Baumc- vor. 
Pfeilen durchbohrt, und vorn rechts erscheint Diocletian zu 
Pferd mit Gefolge. .Diese Darstellung erkennt man sei, 
Bartsch. Das Blatt stellt aber die vier I-tönigssöhne dar! 
welche nach der Leiche ihres Vaters schiessen, bis auf den 
jüngsten, in welchem Bartsch die Irene erkennen möchte, 
Die Scene ist aus den Gestis lioxnanorum entnommen, dem 
Legendenbuch des christlichen Mittelalters, welches mit Yu. 
ragiuzfs goldener Legende eine Fundgrube der Künstler, wen, 
In der Mitte unten das Zeichen. Anicheinlich Copicl nach 
Mair von Landshut  H. Ö Z. 4 L., Br. g Z. 
Von dieser Darstellung exisliren neue Abdrücke. Stern. 
 bcrg 25'; Thl. Ackermann 55 Thl. Weigel O Thl. 
5) St. Sebastian am Baume von. drei Pfeilen durchbohrt. In 
 der Mitte unten das Zeichen. H. 5 Z. 4 L., Br. 2 Z. 4  
6) St. Georg zu Pferd im lhgride nach dem Drachen zu haumh 
In der Ferne links die Iiönigstochter, in der Mitte unten 
das Zeichen. H. 3 Z. 10 L.? Br. 5 Z. 5 D? 
7) St. Christoph mit dem Jesuskinde durch den Fluss SCllrei, 
tend. Rechts im Grunde der Eremit, in der Mitte unten 
das Zeichen. H. 7 Z., Br. 4 Z. g L.  
8) Die Enthauptung der" heil. Cathariua in Gegenwart des Kai, 
sers Maxentius, reiche und ausdrucksvolle Composition in, 
GeisteiDiireüs. In der Mitte unten das Zeichen. H. 11 Z_ 
  
Die späteren Abdrücke sind retcuchirt, und theils neu, 
Sternberg 12 Thl. Weigel 8 Thl." 
g) Die Hinrichtung der heil. Barbara. "Der Henker erfasst rie 
mit erhobenem Schwert bei den Haaren. In der Mitte unten 
den Zeichen. H. 5 Z. 7 L., Br. 4 Z. 7 L. 
Sternbergltä Thl. Weigcl 5; Thl. 
10) St. Ursula mit Buch und Pfeil, nach rechts gehend. Das, 
Zeichen in der Mitte unten.  H. 4 Z. 9 L., Br. 5 Z. 2 L 
Die neuen Abdrücke veranstaltete der Kunslhliuiller  
{incl in YVicn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.